Bayernhymne "Gott mit dir, du Land der, ähm..."


Peinlicher Auftritt für Edmund Stoiber: Gefragt nach dem Text der Bayernhymne kam der Ministerpräsident des Freistaates nicht über die erste Zeile hinaus. Jetzt gibt's Nachhilfe.

Auch ein Ministerpräsident kann nicht immer alles präsent haben. Bayerns Regierungschef Edmund Stoiber (CSU) scheiterte bei einer Frage des Rundfunksenders "Antenne Bayern" nach dem Text der Bayernhymne. Über den Anfang "Gott mit dir, du Land der Bayern..." kam Stoiber vor vorgehaltenem Mikrofon nicht hinaus. Nicht besser erging es dem Münchner Oberbürgermeister Christian Ude (SPD).

"Ich sing’s zwar fast jeden zweiten, dritten Tag...", sagte Stoiber, aber die Erinnerung streikte. Ude entschuldigte seinen Blackout mit den Worten "Jetzt haben Sie mich genau bei dem Hänger erwischt. Im Chor geht das unter, wenn man mal einen Hänger hat."

Hörer sangen vor

Der Sender sann auf Abhilfe. Er ließ Hörer die Bayernhymne singen und brannte das auf eine CD, die Stoiber nach der Kabinettssitzung am Dienstag mit besten Empfehlungen überreicht werden sollte. Eigentlich hatte der Sender mit einem Blasorchester vor der Staatskanzlei aufmarschieren und mit Stoiber die Hymne einüben wollen. Doch so viel Coachingbedarf konnte die Regierungszentrale nicht erkennen und winkte ab. Tatsächlich habe Stoiber, wie der Sender einräumte, nur Anlaufschwierigkeiten gehabt - einige Zeit nach der Frage sei ihm dann doch noch der volle Text eingefallen.

Diese Ehrenrettung dürfte Stoiber jede Kritik von Erwin Huber (CSU), seines Staatsministers in der Staatskanzlei, ersparen. Huber, für schlitzohrigen niederbayerischen Humor bekannt, hatte forsch erklärt, er erwarte von allen 12 Millionen Menschen in Bayern, dass sie die Hymne kennen. "Und eigentlich sollte man den Preussen nur eine Einreiseerlaubnis geben, wenn sie die Bayernhymne in allen zwei Strophen auswendig können." Huber wusste zum Zeitpunkt seiner Antwort allerdings noch nichts vom kurzen Blackout seines Herrn und Meisters.

Der Sender hatte die Frage am Montag bei der Verleihung der Bayerischen Verdienstorden in München gestellt. Zum Abschluss des Festaktes dazu wird in der Münchner Residenz traditionell die Bayernhymne gesungen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker