HOME

Brand in Thüringen: Mann löscht Feuer mit Wasserpistole

Wasserpistole statt Feuerwehrschlauch: In Thüringen hat ein junger Mann mit einem Spielzeug geistesgegenwärtig reagiert und so größeren Schaden verhindert.

Mit einer Wasserpistole hat ein 26-Jähriger in Thüringen ein Feuer gelöscht. Seine 21 Jahre alte Nachbarin hatte ihre Wohnung in Rudolstadt verlassen und dabei übersehen, dass eine Herdplatte noch eingeschaltet war, berichtete die Polizei Saalfeld. Auf der Platte lag ein Kleidungsstück, dass Feuer fing.

Der junge Mann bemerkte die Flammen und griff zu seiner Spritzpistole. Dank eines gekipptes Fensters hatte er "freies Schussfeld" und konnte "den Wasserstrahl auf das brennende Kleidungsstück lenken", wie es weiter hieß. Als die Feuerwehr eintraf, war bereits alles gelöscht.

jar/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel