HOME

Bruchlandung mit 20 Passagieren an Bord: Russisches Militärflugzeug in Flammen

Dramatische Bruchlandung: Ein russisches Militärflugzeug ist in Tschechien mehr als 200 Meter über die Landepiste hinausgeschossen und hat Feuer gefangen.

Ein russisches Armeeflugzeug mit über 20 Menschen an Bord ist an einem tschechischen Flughafen abgestürzt. Das Militärflugzeug ist 200 Meter über die Landebahn hinausgeschossen und fing dann Feuer. Mindestens sechs Menschen an Bord erlitten schwere Verbrennungen, sagte die Sprecherin des Generalstabs in Prag, Jana Ru¸icková, am Mittwoch. Die Maschine vom Typ Antonow 30 habe Probleme bei der Landung gehabt, vermutlich mit dem Fahrgestell, das sich nicht ausklappen ließ.

Das Unglück ereignete sich auf dem mittelböhmischen Militärflughafen Cáslav. Die russische Antonow befand sich auf einem Aufklärungsflug über Nato-Territorium. Insgesamt waren 23 Russen und Tschechen an Bord der Maschine. Die Antonow war als Beobachtungsflugzeug im Rahmen des Vertrags über den Offenen Himmel (Open Skies) zwischen der Nato und ehemaligen Warschauer-Pakt-Staaten unterwegs. Das vor 20 Jahren unterzeichnete Übereinkommen gestattet gegenseitige Aufklärungsflüge.

kave/DPA/AFP / DPA
Themen in diesem Artikel