Chaos Millionen Skandinavier ohne Strom


Ein gigantischer Stromausfall hat Teile Dänemarks und Schwedens ins Chaos gestürzt. Mehr als drei Millionen Menschen waren am Dienstag ohne Strom.

Ein gigantischer Stromausfall hat am Dienstag Teile Dänemarks und Schwedens mit mehr als drei Millionen Menschen ins Chaos gestürzt. In Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen und der schwedischen Großstadt Malmö fiel am frühen Nachmittag plötzlich der Strom aus.

Der gesamte Bahnverkehr war lahm gelegt. Auch die Verbindungen nach Deutschland waren betroffen. Die Öresundbrücke zwischen Schweden und Dänemark wurde geschlossen.

Nach Berichten des dänischen Rundfunks war die Insel Seeland sowie das gesamte Südschweden von der Stromversorgung abgeschnitten. Auch auf der beliebten Ferieninsel Bornholm in der Ostsee sowie auf Lolland-Falster gingen die Lichter aus.

Insgesamt waren in Schweden zwei und in weiteren Teilen Dänemarks eineinhalb Millionen Menschen betroffen. Auch das Internet in der Region war gestört.Zur Behebung des Schadens müsse mit mehreren Stunden Wartezeit gerechnet werden.

Ursache Wartungsarbeiten im Kernkraftwerk?

Die Ursache für den großen Stromausfall liegt nach dänischen Rundfunkberichten wahrscheinlich in einem schwedischen Atomkraftwerk. In dem Kernkraftwerk Oskarshamn seien gerade Arbeiten am Netz im Gange gewesen. Rund zehn Prozent des gesamten Stroms Schwedens wird in den drei Blöcken Oskarshamns produziert. Eine Stromverbindung zwischen Dänemark und Deutschland sei zuvor wegen Wartungsarbeiten abgeschaltet worden.

DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker