HOME

Flughafen Schiphol: Funkpanne löst Kampfjetalarm über Amsterdam aus

Weil der Pilot eines Flugzeugs und der Tower sich nicht verständigen konnten, vermutete die Polizei am Amsterdamer Flughafen eine Geiselnahme. Sogar Kampfjets wurden mobilisiert.

Großalarm am Amsterdamer Flughafen: Doch eine mutmaßliche Flugzeugentführung hat sich am Mittwoch als Störung im Funkverkehr erwiesen. Ein Polizeisprecher bestätigte, die zunächst befürchtete Entführung eines spanischen Flugzeugs aus Malaga sei falscher Alarm gewesen. Alle 183 Passagiere blieben unverletzt. Gegen 14 Uhr war der Airbus 320 unter Begleitung von zwei F-16-Kampfjets der niederländischen Armee in Schiphol gelandet. Das Koordinationszentrum zur Bekämpfung von Terrorismus sprach von einer "Vorsichtsmaßnahme". "Es hätte eine Entführung sein können", sagte ein Sprecher.

Ein Sprecher der spanischen Fluggesellschaft Vueling sprach in Barcelona von einem "Missverständnis" im Funkverkehr zwischen dem Airport von Amsterdam und dem Piloten der Maschine. Beim Anflug der Maschine sei der Funkkontakt wiederholt unterbrochen worden.

Daraus zogen die Fluglotsen im Tower nach den Worten des Vueling-Sprechers die Schlussfolgerung, dass es an Bord der Maschine ein Sicherheitsproblem gebe, und lösten den dafür vorgeschriebenen Alarm aus. Auch Krankenwagen und andere Einsatzkräfte waren vorsorglich ausgerückt.

Airport-Sperrung wegen Fliegerbombe

Nach der Landung wurde der Kontakt zum Piloten hergestellt. "Der sagte, dass von einer Geiselnahme oder Entführung keine Rede war", sagte der Sprecher der Grenzpolizei zur niederländischen Nachrichtenagentur ANP.

Nach den ersten Berichten über eine mögliche Geiselnahme hatte Ministerpräsident Mark Rutte einen Wahlkampfauftritt unterbrochen. Die Entwarnung kam knapp eine Stunde später, als der TV-Sender NOS mit einer Frau in dem gelandeten Flugzeug telefoniert hatte. "Es ist alles normal an Bord", sagte sie.

Die Kommunikation mit dem Flughafen wurde durch den Fund einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg am selben Tag erschwert. Der Airport war am Morgen teilweise gesperrt worden. Nach Entfernung der Zünder brachten Sprengstoffexperten der Armee die Bombe in sichere Distanz zum Flughafen und sprengen sie kontrolliert.

Die 500 Kilogramm schwere Bombe der deutschen Luftwaffe war bei Grabungsarbeiten entdeckt worden. Zwei Gates und eine Aussichtsterrasse wurden vorsorglich geräumt. Mehrere Flüge fielen aus.

mlr/DPA / DPA
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?