HOME

Großbritannien: Frau täuscht Krebs vor, um ihre Traumhochzeit zu finanzieren

Eine 29-jährige Britin dachte sich unter anderem eine Krebserkrankung aus, um mit den Spenden einer Wohltätigkeitsorganisation ihre Traumhochzeit zu bezahlen. 

Eine Frau und ein Mann in Hochzeitskleidung umarmen sich innig

Die 29-jährige Clara Louise E. sehnte sich so sehr nach einer prunkvollen Traumhochzeit, dass ihr dafür jedes Mittel recht war (Symbolbild)

Getty Images

Eine schöne Hochzeit hätte wohl jede Heiratswillige gerne. Das Problem: Eine große Feier mit allem Drum und Dran ist höchst kostspielig. Die 29-jährige Carla Louise E. aus Caerphilly in Wales fand dennoch ein Mittel, um sich ihre Traumhochzeit  zu finanzieren: Sie täuschte eine  Krebserkrankung vor, um 15.000 Dollar von einer Wohltätigkeitsveranstaltung zu erhalten. Sie behauptete, nicht mehr lange zu leben, weil sie Blasenkrebs habe und zusätzlich unter Leberversagen leide, wie die "Daily Mail" berichtet. 

Die 29-Jährige fälschte die Unterschrift eines Urologen, um ihre vermeintliche Krankheit zu bestätigen. Carla bekam die Zusage für die angeblich benötigten Spenden von der Wohltätigkeitsorganisation. Sie selbst hätte nur noch 500 Dollar zahlen müssen. Die Profi-Organisatoren der Hochzeit wurden jedoch misstrauisch und prüften die Daten der vermeintlich Sterbenden noch einmal nach.

Die Wedding-Planer bemerkten, dass die Frau log 

Als sie bei dem Krankenhaus nachfragten, in dem Clara angeblich behandelt wurde, erfuhren sie, dass Clara gelogen hatte. Sie verständigten die Polizei. Die 29-Jährige bekannte sich schuldig. Nun droht ihr eine Gefängnisstrafe zwischen sechs Monaten und drei Jahren. 

Quelle: "Daily Mail"

ame