HOME

Hoch "Xena" im Anmarsch: Das Bibbern hat ein Ende

Dauerregen, Überflutungen, Bibbernächte - war das hierzulande schon der Sommer 2013? Nein! Zum Wochenende haben die Meteorologen endlich Badewetter angesagt. Doch, wirklich!

Kommt endlich der Sommer? Klare Antwort der Meteorologen: "Ja! Spätestens am Wochenende haben wird ihn", sagte Helmut Malewski vom Deutschen Wetterdienst (DWD) am Donnerstag. Am Samstag und Sonntag werde Badewetter herrschen. Von Nord bis Süd soll in Deutschland die Sonne strahlen, die Temperaturen klettern auf Werte um die 30 Grad. Das kann Deutschland gut gebrauchen, denn das jüngste Azorenhoch "Walburga" hatte unsere Breiten nur für kurze Zeit erwärmt.

Am Freitag ziehen die Regenwolken ab

Und das Schönste: Der Sommer bleibt bis in die nächste Woche hinein, weil das Hochdruckgebiet "Xena" die Wolken am Himmel vertreibt.

Auch ein Ende der Schönwetterperiode ist vorerst nicht in Sicht: "Wir machen richtig Sommer. Nicht kleckern, sondern klotzen", sagte Malewski. Zu Ferienbeginn in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland dürfen sich die Menschen deutschlandweit auf Sonne pur freuen - sie soll bis zu 15 Stunden pro Tag scheinen.

Schon am Freitag ziehen die Wolken und mit ihnen der Regen ab. Es wird verbreitet sonnig und deutlich wärmer. Fast überall zeigt das Thermometer Werte zwischen 23 und 27 Grad an, im Norden kann es mit es mit 25 Grad etwas kühler werden. Am Samstag und Sonntag geht es dann mit den Temperaturen weiter aufwärts bis zur 30-Grad-Marke. Nachts sinken die Werte auf 12 bis 16 Grad, bei denen es sich angenehm schlafen und durchlüften lässt.

brü/DPA / DPA