VG-Wort Pixel

Katholische Kirche Regensburger Bischof: "Jesus hat bewusst nur Männer als Apostel berufen"

Regenburger Bischof Rudolf Voderholzer  mit Halbglatze und Brille
Regenburger Bischof Rudolf Voderholzer spricht sich gegen die "Gender-Ideologie“ aus
© Armin Weigel / DPA
Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer spricht sich in einer Predigt klar gegen Frauen im Priesteramt und die "Gender-Ideologie" aus. 

Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer positioniert sich klar zu den Mondernisierungs-Versuchen der katholischen Kirche: Frauen sollten weiterhin kein Priesteramt innehaben dürfen. "Jesus hat bewusst nur Männer als Apostel berufen, als Stammväter des neuen Israel, die ihn dann zu vergegenwärtigen hatten auch im christlichen Kult." Damit reagiert er auf den Maria 2.0-Kirchenstreik. Bundesweit beteiligten sich Tausende Frauen an dem Streik. Sie kritisierten vor allem die männlichen Machtstrukturen in der katholischen Kirche sowie den Umgang mit sexuellem Missbrauch und forderten Zugang zu den Weiheämtern. 

"Gender-Ideologie" hat theologische Folgen

Der Text von Voderholzers Predigt wurde auf der Website des Bistums Regensburg veröffentlich. Darin thematisiert er die "Gender-Ideologie" der heutigen Gesellschaft: "Die grundsätzliche Infragestellung der in der Schöpfung gegebenen Bezogenheit von Mann und Frau aufeinander hat aber nicht nur erhebliche anthropologische Folgen, sondern auch theologische, insbesondere sakramenten-theologische." 

Quelle: Predigt von Bischof Voderholzer 

Bischof Michael Curry steht bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle auf der Kanzel und predigt
fis / mit Material der DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker