VG-Wort Pixel

Lindsay Lohan macht Psychotherapie Die Schauspielerin und der Nervendoktor


Lindsay Lohan muss sich nach richterlicher Anordnung einer Psychotherapie unterziehen. Dies ist eine von zahlreichen Bewährungsauflagen, an die sich Lohan nach einer Verurteilung wegen Ladendiebstahls und nach Missachtung früherer Bewährungsauflagen halten muss.

Lindsay Lohan (25) muss sich nach richterlicher Anordnung einer Psychotherapie unterziehen. Richterin Stephanie Sauter in Los Angeles setzte der Schauspielerin am Donnerstag eine Frist von drei Wochen, um die Behandlung zu beginnen. Das Internetportal "Tmz.com" übertrug die Gerichtssitzung live.

Dies ist eine von zahlreichen Bewährungsauflagen, an die sich Lohan nach einer Verurteilung wegen Ladendiebstahls und nach Missachtung früherer Bewährungsauflagen halten muss. Von Mai bis Juni hatte die Schauspielerin 35 Tage Hausarrest abgesessen.

Richterin Sauter ermahnte Lohan am Donnerstag, ihren Verpflichtungen beim Ableisten von Sozialdiensten nachzukommen. In den letzten zwei Monaten habe sie erst vier der vorgeschriebenen 60 Tage absolviert, rechnete Sauter vor. Sie werde keine Entschuldigungen dulden. Lohan muss Sozialdienst in einer Notunterkunft für Frauen und in einem Leichenschauhaus leisten.

ste/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker