VG-Wort Pixel

Zwischenfall in Los Angeles Skorpion sticht Frau im Flugzeug in die Hand


Kurz vor dem Start eines Flugs der Alaska Airlines von Los Angeles nach Portland hat ein Skorpion eine Passagierin gestochen. Die Maschine musste umkehren.

Die Maschine der Alaska Airlines war schon auf die Startbahn des Flughafens von Los Angeles gerollt, als es zu einem schmerzhaften Zwischenfall kam. Ein Skorpion hatte einer Passagierin in die Hand gestochen. Die Frau reagierte instinktiv und trat das Tier tot, wie ein Sprecher der Airline bestätigte.

Das Flugzeug musste daraufhin zum Gate zurückkehren. Sanitäter untersuchten die Frau, die weitere Behandlungen ablehnte. Dennoch verzichtete sie auf den Flug nach Portland. Ihr soll eine Entschädigung seitens der Fluggesellschaft angeboten worden sein.

Flug startete in Mexiko

Nach dem Zwischenfall untersuchten Flugbegleiter die Gepäckfächer nach weiteren Skorpionen. Mit rund einstündiger Verspätung hob die Maschine schließlich in Richtung Portland ab. Wie das Tier in das Flugzeug gelangen konnte, ist bislang noch unklar. Der Flug startete im mexikanischen Los Cabos, wo Skorpione keine Seltenheit sind. Von den insgesamt rund 1500 verschiedenen Skorpionarten auf dieser Welt, sind 30 für den Menschen lebensgefährlich.

tob

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker