VG-Wort Pixel

Mallorca Elf Monate altes Baby ertrinkt in Pool – während die Eltern Mittagsschlaf machen

Mallorca: Blick auf einen Swimmingpool
Während die Eltern im Haus schliefen, spielten ihre beiden kleinen Söhne am Pool. Der elf Monate alte Säugling fiel ins Wasser und überlebte das Unglück nicht (Symbolbild)
© Alexander Rudolph / Picture Alliance
Auf Mallorca ist ein elf Monate altes Baby vor den Augen seines drei Jahre alten Bruders im heimischen Swimmingpool ertrunken. Die Eltern schliefen und konnten ihr Kind nicht mehr retten.

Während die Eltern in ihrem Haus auf Mallorca ein Nickerchen machten, ist ihr elf Monate altes Baby in den Swimmingpool gefallen und ertrunken. Wie die britische Zeitung "The Sun" berichtet, hatte der Säugling mit seinem dreijährigen Bruder auf der Terrasse in der Nähe des Pools in der Gemeinde Calviá im Südosten der Insel gespielt. Demnach weckte der ältere der beiden unmittelbar nach dem Unglück seine Eltern. Laut "El Diario de Mallorca" sprangen diese voller Verzweiflung in den Pool, zogen das leblose Baby aus dem Wasser und alarmierten den Notarzt. 

Notarzt gibt Anweisungen per Telefon

Wie "The Sun" weiter schreibt, unterstützte der Notarzt die Eltern per Telefon bei der sofort eingeleiteten Wiederbelebung. Als die Rettungskräfte eintrafen, habe das Herz des Kindes noch geschlagen. Ein Notarztwagen brachte es in ein Krankenhaus in der Inselhauptstadt Mallorca. Dort erlag der elf Monate alte Junge am vergangenen Montag seinen schweren Verletzungen. Ob die Polizei nun gegen die Eltern des Kleinen ermitteln wird, ist unklar.

Mallorca: Maskenpflicht im Urlaub

Erst vor einigen Wochen war im US-Bundesstaat New Jersey ein 62-Jähriger, dessen Schwiegertochter und ein acht Jahre altes Mädchen im hauseigenen Pool ertrunken. Als Ursache wurde ein Stromschlag vermutet. 

Quelle:"Diario de Mallorca"; "The Sun"

js

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker