HOME
Rautenpython "Nike" hat über 500 Zecken mit sich getragen

Fund in Australien

Python mit über 500 Zecken bedeckt - Tierärzte befreien "Nike" von den Parasiten

Eine Rautenpython schreibt Schlagzeilen: Schlangenfänger in Australien haben "Nike" in einem Swimmingpool gefunden - übersät mit über 500 Zecken. Das Reptil befindet sich auf dem Weg zur Besserung.

Sophie Wilson

Unfall im Swimmingpool

Backpackerin bricht sich in Thailand das Genick – Hunderte schicken ihr Geld

Nachrichten aus Deutschland: Todesfall in Nürnberg

Nachrichten aus Deutschland

21-Jähriger tot in Disco aufgefunden

Einsatzkräfte helfen dem Pferd über eine Treppe aus dem Swimmingpool eines Hauses in Hamburg-Duvenstedt

Von Koppel ausgebrochen

Feuerwehr Hamburg rettet Pferd aus Swimmingpool

Meerbusch

Meerbusch-Nierst

Feuerwehr befreit Pferd aus Swimmingpool

Architektur-Highlights

Planschen statt schwitzen: Diese spektakulären Pools sind die pure Erfrischung

Bode Miller trauert um seine Tochter.

Tragischer Unfall

19 Monate alte Tochter von Ski-Star Bode Miller ertrinkt im Pool

Emily Ratajkowski

Instagram

Emily Ratajkowski räkelt sich halbnackt am Pool

75 Skelette aus der Römerzeit in York gefunden

Ausgrabung in England

Verborgen unter einem Swimmingpool: 75 Skelette aus der Römerzeit gefunden

Krokodil liegt in einem Swimmingpool. In Mexiko ist ein Mann beim Baden angegriffen worden (Symbolbild)

Schwere Bissverletzungen

Krokodil greift Mann in Hotelpool mehrfach an

Todesfalle Schwimmbecken

Geniales Pool-Tool rettet Tiere vor dem Ertrinken

Kipplaster in Pool verwandelt

Kreative Bauarbeiter

Erfrischung im Kipp-Laster: Ein Pool für echte Männer

Abkühlung und Wassergymnastik

Dieser wilde Bär besetzt einen Pool in Kalifornien

Springt das Mädchen ins Wasser oder schwimmt es unter Wasser?

Ein Bild spaltet das Internet

Ist das Mädchen unter oder über Wasser?

Zwischen zwei Häusern schwebt der nach allen Seiten durchsichtige Sky Pool

"Sky Pool"

Dieser Pool ist nichts für schwache Nerven

Sylvie Meis und Sohn Damian

Poolfoto löst Empörung aus

Lässt Sylvie Meis ihr Kind "verkohlen"?

Demi Moore

Tragisches Ende einer Gartenparty

Demi Moore und der Tote im Pool

Lesung der Woche: Horst Eckert

Verrat, Intrigen und Gespenster der Vergangenheit

Partyspaß oder Tierquälerei?

Feiern, bis der Seelöwe taucht

Prinz Harry feiert in San Diego

Im Pool mit dem Party-Piloten

Chris Brown

Polizei beendet Party

Neue Musikinstrumente

Im Orchester der Zukunft

Dokumentarfilme

Mehr Wahrhaftigkeit wagen

"Das Mädchen aus dem Wasser"

Nymphe strandet im Pool

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.