HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Winnemuth: Meike Winnemuth feat. Micky Beisenherz: Einfach mal zusammen 'ne Kolumne schreiben

In der Musik traut sich keiner mehr was allein, jeder holt sich Unterstützung. Unsere Kolumnisten dachten, das muss doch auch für sie funktionieren.

Da ist Musik drin – Meike Winnemuth feat. Micky Beisenherz!

Musik liegt in der Luft: Meike Winnemuth mit Micky Beisenherz

Kürzlich – ich hatte was wirklich Dringendes zu erledigen – guckte ich mir die aktuellen Popcharts an. Wie man das als Top-Prokrastinatesse halt so macht.

Zwei Erkenntnisse: Erstens bin ich so was von raus aus dem Spiel – wer sind nur all diese Leute? Zwotens: All diese Leute kriegen offenbar nichts allein gebacken, denn in nahezu jedem Song featuret irgendwer irgendwen: Camila Cabello feat. Young Thug, Post Malone feat. 21 Savage, Selena Gomez feat. Marshmello, Marshmello feat. Khalid (diesen Marshmello muss man sich unbedingt merken), Zayn feat. Sia, Kygo feat. Justin Jesso, Kay One feat. Pietro Lombardi, Maroon 5 feat. SZA – und ich habe noch nicht mal richtig angefangen.

Features gibt es nicht nur in der Musik

Keiner traut sich mehr was allein, so scheint es, nicht mal ein Liedchen, man bastelt unentwegt GroKos oder KoKos, um sich abzusichern. Wenn ich das recht verstanden habe, holt sich ein bekannter, aber schon etwas abgehalfterter Act einen anderen, deutlich heißeren Act zur Unterstützung. Das müsste doch auch im Print funktionieren, dachte ich, geile Idee! Ach, wenn ich doch bloß einen heißen Act wüsste, den ich featuren könnte und der mir meinen müden Song aufmotzt. Wobei … Yo Micky! Sing it for me, bro!

Vielen Dank! Wir sind das schönste Duo seit Dolly Parton und Sylvester Stallone, finde ich. Die ja tatsächlich mal einen Film zusammen gedreht haben. Womit gleich klar ist: Diese Features gibt es nicht nur in der Musik. Wirtschaftlich ist das durchaus sinnvoll. Du bringst im besten Falle zwei Fanlager zusammen. Und verquirlst im Zweifel sogar die Genres, in der Hoffnung auf ein doppelt starkes Publikum. Um Fans ins Kino zu lotsen, spielt die (zumindest laut Wikipedia) Musikerin Rihanna also in irgendeinem "Transformers"-artigen Elektroschrott mit – oder Berti Vogts im "Tatort". Wobei ich mir nicht sicher bin, wie viele weibliche Teeniefans Berti Vogts damals vor den Bildschirm gelockt hat. Wird gigantisch gewesen sein.

Selbst in der Politik sind diese "Collabos" (Hipster-Deutsch) beliebt. Gerade eben arbeitet MC Merkel an einem heißen Feature mit DJ Snoop Doggy Schulz. Irgendwas zwischen Foxtrott und Eurodance. Es ist allerdings noch nicht klar, ob es ein Hit wird.

Nicht zu vergessen der Trend zur kulinarischen Collabo: Dr. Oetkers Schokoladenpizza! Haribos Lakritz-Vampire feat. Fruchtgummiflügel! Schokolade feat. Chili! Pizzaburger! Dönerpizza!

So sehe ich auch Kay One und Pietro Lombardi: Sie sind die Dönerpizza unter den Hit-Singles. Und einen Gesichtsausdruck wie nach dem Verzehr dreier solcher machte auch unlängst der Feinschmecker Günther Jauch, als er die beiden in seinem Jahresrückblick ankündigen musste durfte. Das nur am Rande: Bei Youtube haben Roland Kaiser feat. Maite Kelly mit über 60 Millionen Aufrufen mehr Klicks als die beiden rappenden Autoscooter. Du siehst also, Meike: Die Kombination "richtig fresh und schön abgetakelt" hat großes Hitpotenzial.

Collapsus sum, Digger!

Danke, Grandmaster Micky! Ich sehe schon: Hier wächst zusammen, was nicht zusammengehört. Win-win! Diese Collabo-Nummer passt ja auch einfach zu schön zur Sonderangebotsmentalität dieser Zeit: zwei zum Preis von einem. Andererseits: Ich sehe uns beide eher in der Tradition von Fortnum und Mason, Van Cleef und Arpels und Heckler und Koch.

Allerdings wissen die Lateiner unter uns: Collabo kommt von collabor = zusammenbrechen. Stützt man sich auf jemanden, stürzt alles ein: Arbeitsmoral (der andere wird's schon wuppen) und Eigenverantwortung (der andere wird's schon retten). Wie soll ich das nur je wieder ohne dich schaffen? Collapsus sum, Digger!

Beisenherz & Jessen: Lassen Sie uns über UNS reden