VG-Wort Pixel

In eigener Sache Die vier neuen wortgewaltigen Stimmen für den stern


Unbequem, amüsant, laut, versöhnlich: Poetry-Slammerin Julia Engelmann, Moderator Micky Beisenherz sowie Thomas Ammann und Hans-Ulrich Jörges aus der Chefredaktion sind die neuen stern-Stimmen.

Er schreibt Gags fürs "Dschungelcamp" und die "heute Show". Aber Micky Beisenherz hat auch was zu ernsthaften Themen zu sagen, wie zum Fall Edathy und der Empörungskultur im Netz. "Es gibt Dinge, die mir auffallen. Die mich aufregen. Und da ständig die Impulskontrolle klemmt, müssen sie raus", sagt Beisenherz. Das dürfen sie jetzt - der Autor und TV-Moderator ist eine der vier neuen stern-Stimmen. In seiner Kolumne "Sorry, ich bin privat hier" nimmt er kein Blatt vor den Mund.

Vier wortgewaltige Kolumnisten werden künftig wöchentlich für den stern schreiben. In einem breiten Themenspektrum zwischen Berliner Politikgeschehen, Hackerszene und gesellschaftlichen Phänomenen.

Julia Engelmann

sorgte im vergangenen Jahr mit einem Poetry-Slam-Auftritt im Netz für Furore. Das Video von "One Day" vom Bielefelder Hörsaal-Slam wurde zum Überraschungshit 2014 und bisher millionenfach geklickt, geliked und geteilt. In ihrer Kolumne "Jede Woche, Baby" zeigt sie, dass Poetry-Slam auch in schriftlicher Form funktioniert.

Hans-Ulrich Jörges

ist wohl das bekannteste stern-Gesicht. Er spricht in seiner wöchentlichen Video-Kolumne wie gewohnt "Klartext" - sowohl zu Putins Machtgehabe, der Schuldenkrise in Griechenland als auch zum aktuellen Berliner Politikbetrieb.

stern-Vize

Thomas Ammann

schreibt in seiner Kolumne "Bits & Pieces" über die digitalisierte Gesellschaft und die Hackerszene. In seiner ersten Kolumne nimmt er sich die US-Justiz zur Brust - für ihren Umgang mit dem Whistleblower Edward Snowden.

Ein Teil der bisherigen stern-Stimmen bleibt als stern-Blogs erhalten.

stern

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker