HOME

Mordserie: Lebenslänglich für "Schwarze Witwe"

Lydia L. wird den Rest ihre Lebens im Gefängnis verbringen. Das Landgericht Göttingen verurteilte die 69-Jährige für die Mordserie an vier älteren Männern zu einer lebenslangen Haftstrafe und stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Ihr Handlanger Siggi S., der die Morde ausführte, kam glimpflicher davon.

Die als "Schwarze Witwe" bekanntgewordene Lydia L. ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Göttingen sprach die 69-Jährige am Donnerstag für die Mordserie an vier älteren Männern schuldig. Nach Überzeugung der Richter hat die Ex-Prostituierte ihren Gehilfen Siggi S. beauftragt, die Senioren in den Jahren 1994 bis 2000 zu töten, weil sie es auf deren Vermögen abgesehen hatte. Siggi S. muss für zwölf Jahre ins Gefängnis. Lebenslänglich blieb ihm erspart, weil er - so das Gericht - von Lydia L. psychisch abhängig war. Der 53-Jährige hatte die Taten gestanden. Lydia L. bestreitet ihre Schuld.

Die 69-jährige Frau aus Bodenfelde im Süden Niedersachsens erhielt die Höchststrafe. Denn das Gericht stellte auch die besondere Schwere der Schuld fest, wonach sie nicht bereits nach 15 Jahren Haft freigelassen werden kann. Damit ging die Strafkammer über den Antrag der Staatsanwaltschaft hinaus, die eine lebenslange Freiheitsstrafe wegen vierfachen Mordes gefordert hatte. Der Verteidiger der Angeklagten hatte Freispruch verlangt.

Unmittelbar nach der Verurteilung der sogenannten "Schwarze Witwe" legte der Verteidiger Revision ein.

Lydia L. hatte eine Tatbeteiligung bestritten und den Mitangeklagten allein verantwortlich für die Morde gemacht. Siggi S. hatte gestanden, im Auftrag von Lydia L. im Zeitraum von 1994 bis 2000 vier wohlhabende Rentner erstickt zu haben, nachdem die Frau sie zuvor mit Beruhigungsmitteln wehrlos gemacht hatte. Die frühere Prostituierte suchte gezielt über Kontaktanzeigen ältere Männer, um an deren Vermögen zu kommen.

DPA/AP / AP / DPA
Themen in diesem Artikel
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus