VG-Wort Pixel

Schlechter Zustand Nach bangen Wochen: Riesenseeadler "Lagatha" ist wieder in Deutschland

Riesenseeadler "Lagatha" ist wieder in Deutschland.
Ein verschwundener Riesenseeadler ist nun wieder in Potzberg (Symbolbild)
© AGAMI/M. Guyt / Picture Alliance
Monatelang wurde ein Riesenseeadler aus Potzberg vermisst. Mithilfe eines anonymen Hinweises konnte das Tier nun wieder eingefangen werden. 

Dieser Beitrag erschien zuerst an dieser Stelle auf RTL.de 

Über ein halbes Jahr war das Riesenseeadler-Weibchen Lagatha aus dem Wildpark und Greifvogelzoo Potzberg verschwunden, bis ein anonymer Hinweisgeber auf eine Auffangstation in Polen verwies. Nach einer riesigen Kampagne in den Sozialen Medien ist Lagatha jetzt zurück bei ihrem Besitzer – aber leider in keinem guten Zustand.

Harald Schauß wollte am Montagmorgen nur eins: Endlich sein Riesenseeadler-Weibchen Lagatha wieder bei sich im Wildpark und Greifvogelzoo Potzberg wissen. In der Nacht auf Dienstag brachte eine spezialisierte Tiertransportfirma den seltenen Vogel schließlich wieder in sein altes Zuhause.

Doch der Zustand des Riesenseeadlers sei nicht so gut, wie erhofft, erklärte Falkner Harald Schauß am Dienstagmorgen gegenüber RTL. "Ich als Fachmann sage, dass sie nicht gut aussieht", so Schauß. "Da muss ich erstmal schauen, was ich da mache. Aber ich denke, dass noch einige Nachwirkungen auf sie zukommen."

Besitzer will sich für Tierrechte einsetzen

Es sei eine schwierige Situation, da er generell dankbar sei, dass sein Tier lebt und wieder bei ihm ist. Dennoch sei der generelle Zustand des Riesenseeadler-Weibchens nicht gut. "Für mich ist dieser Feldzug beendet", sagt Schauß. Er habe jetzt aber andere Einblicke in die Arbeit von vielen Auffangstationen und wolle sich künftig noch mehr für die Rechte der Tiere einsetzen.

"Vielen Dank an alle! Mehr bleibt mir nicht zu sagen", zeigt sich Schauß ergriffen von der großen Anteilnahme. Er will sich nun um seinen Vogel kümmern und hofft, dass auch der Greifvogelpark in Rheinland-Pfalz bald wieder öffnen kann. "Ich brauche jetzt vielleicht ein halbes Jahr, dann ist sie wieder die Alte."

RTL.de

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker