HOME

Pakistan: Granatanschlag auf Porno-Kino

Mindestens elf Menschen sterben bei einem Granatanschlag auf ein Kino im Nordwesten Pakistans. Im Kino lief offenbar gerade ein Porno-Film.

Bei einem Granatanschlag auf ein Kino im pakistanischen Peshawar sind mindestens elf Menschen gestorben, weitere 17 wurden verletzt. Augenzeugen zufolge lief gerade eine Porno-Vorführung, als die drei Sprengsätze expolierten. Der Film hatte mehr als 80 Zuschauern angelockt. Das Kino war bekannt dafür, Pornofilme zu zeigen.

Erst vorvergangene Woche hatte es in Peshawar einen ähnlichen Angriff auf ein anderes Kino gegeben, bei dem vier Menschen getötet und 31 verletzt wurden. Die Hintermänner der beiden Attentate sind bislang unbekannt.

Peshawar ist die Hauptstadt der unruhigen Provinz Khyber Pakhtunkhwa. Sie grenzt an die halbautonomen Stammesgebiete an der Grenze zu Afghanistan, die als Hochburg des Terrornetzwerks Al-Kaida und anderer islamistischer Gruppen wie der Taliban gelten. Diese sind für Angriffe auf Alkoholgeschäfte oder auch Pornokinos bekannt.

car/AFP/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel