HOME

Panne im Weißen Haus: Pärchen schlich sich in Obamas Staatsdinner ein

Es ist offenbar nicht weit her mit der Sicherheit im Weißen Haus. Ohne Einladung und wohl auch ohne Kontrolle hat ein Pärchen aus der High Society am Staatsdinner von US-Präsident Obama mit dem indischen Premier Manmohan Singh teilnehmen können. Für den Secret Service eine schlimme Panne.

Der für die Sicherheit des Weißen Hauses zuständige Secret Service ist nach einer peinlichen Panne in Erklärungsnot geraten. Zwei Personen war es am Dienstag gelungen, durch die Kontrollen auf den abendlichen Empfang im Weißen Haus für den indischen Ministerpräsidenten Manmohan Singh zu schlüpfen. Das Paar, Michaele und Tareq Salahi, veröffentlichte danach Bilder des Coups im Internet.

Die beiden standen nicht auf der Gästeliste, kamen aber trotzdem ins Weiße Haus. Sie seien durch die gleichen Kontrollen gegangen wie die mehr als 300 geladenen Gäste, erklärte Secret-Service-Sprecher Ed Donovan. Der Sicherheitsdienst habe aber erst aus den Medien von dem Vorfall erfahren, nachdem die beiden Eindringlinge im Internet ihre Tat publik gemacht hätten.

Angeblich keine Gefahr für Obama und Singh

Präsident Barack Obama sei nie in Gefahr gewesen, betonte Donovan. Dennoch lässt sich nicht leugnen, dass die Salahis im selben Raum mit den Obamas und dem indische Regierungschef gewesen seien. Ob sich das Paar den Gastgebern oder dem Ehrengast nähern konnte - was somit auch potenziellen Attentätern ohne weiteres hätte gelingen können - wurde nicht gesagt. Die Salahis wollten offenbar mit ihrer Aktion auch keinerlei Sicherheitslücken aufdecken, sondern nur an dem gesellschaftlichen Ereignis teilnehmen. Fälschlicherweise schreibt Michaele Salahi auf ihrer Facebook-Seite dementsprechend: "Ich hatte die Ehre zum ersten Staatsdinner von Präsident Obama und der First Lady zu Ehren Indiens eingeladen zu sein." Die "Washington Post", die als erste Zeitung über die Panne berichtet hatte, meldete, die Salahis seien in der High Society bestens bekannt. Sie hätten zudem zu den möglichen Kandidaten für die Reality-TV-Show "Real Housewives of D.C" gehört.

Bilder auf Michaele Salahis Facebook-Seite zeigen das Paar unter anderem zusammen mit einem lächelnden Vizepräsidenten Joe Biden. Auf anderen sind sie zusammen mit dem Stabschef des Weißen Hauses, Rahm Emanuel, dem Washingtoner Bürgermeister Adrian Fenty, CBS-Moderatorin Katie Couric und auch drei Marineinfanteristen in ihren blauen Uniformen zu sehen.

Wie lange die beiden im Weißen Haus waren, wollte Donovan nicht sagen. Auch zu weiteren Einzelheiten der Ermittlungen äußerte er sich nicht. Laut "Washington Post" droht dem Paar ein Verfahren wegen Hausfriedensbruchs, wenn ihnen nicht jemand aus dem Weißen Haus geholfen hat.

AP/DPA/dho / AP / DPA
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?