VG-Wort Pixel

Großbritannien Nach Unfall: Polizist springt für schwer verletzten Lieferanten ein und bringt Essen zu den Kunden

UNfall Roller
Mit diesem Roller verunglückte der Lieferant auf dunkler Straße
© Surrey Police
Voller Einsatz eines Verkehrspolizisten in England: Der Beamte sprang für einen verunfallten Lieferanten ein und brachte dessen Kunden ihr Essen. Der Verletzte war mit seinem Roller schwer verunglückt.

Ein Polizist hat ein Großbritannien einen Job für einen Essenslieferanten zu Ende gebracht, der sich zuvor bei einem Unfall mit seinem Roller schwer verletzt hatte. Wie die Polizei der englischen Grafschaft Surrey bei Twitter mitteilte, ereignete sich der Unfall am Freitag bei Banstead, einer Stadt im Südwesten des Großbereichs London. Der Lieferant wurde den Ordungshütern zufolge auf seinem Roller von einem herabfallenden Ast getroffen. "Er war unter dem Zweirad mit einem böse gebrochenen Arm eingeklemmt, aber in der Lage mit uns zu sprechen und seine Zieladresse mitzuteilen", heißt es weiter.

Der Verletzte dachte an seine Kunden

Dem lokalen Nachrichtenportal "Surrey Live" zufolge hatte der Mann den Notruf angerufen und die Beamten trotz großer Schmerzen und Dunkelheit zur auswärts gelegenen Unfallstelle gelotst. Die Polizisten fanden den Verletzten schließlich und veranlassten seinen Abtransport in ein Krankenhaus. Der Verunfallte dachte jedoch auch in seiner persönlichen Not an seine Kunden und wollte nicht, dass diese auf ihre bestellten Speisen verzichten müssen, heißt es im Bericht. Diese waren offenbar trotz des Unfalls unversehrt. 

Einer der Beamten machte sich daraufhin auf den Weg und lieferte das Essen an die Kunden aus. Mit seinem Einsatz erfüllte er nicht nur den Wunsch des verletzten Lieferanten, sondern dürfte auch die Empfänger der Mahlzeit sehr glücklich gemacht haben. Damit hätte der Verkehrspolizist mehr als nur seine Pflicht getan, lauteten die lobenden Worte eines Sprechers der Dienststelle.

Quellen: Surrey Police (Twitter), "Surrey Live

Im Video: Auf der Flucht vor der Polizei hat sich eine Motorradfahrerin in Bangkok auch nicht von einer Mautstelle bremsen lassen. Mit ihrem Kopf voraus raste die Frau durch eine Schranke, wie ein Video zeigt. Kurz danach war für die Bikerin trotzdem Endstation.

rös

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker