HOME

Schwabhausen bei München: Riesenschildkröte verirrt sich auf Bahngleise

In der Nähe von München hat eine Riesenschildkröte einen gefährlichen Ausflug auf Bahngleise unternommen. Das Tier konnte gerettet werden - und ist inzwischen wieder bei seinem Besitzer.

Die Riesenschildkröte krabbelt zwischen Schwabhausen und Bachern über die Gleise

Die Riesenschildkröte krabbelt zwischen Schwabhausen und Bachern über die Gleise

Bundespolizisten haben auf Bahngleisen in der Nähe von München eine Riesenschildkröte gerettet. Wie ein Sprecher mitteilte, ereigenete sich der Vorfall bereits am Montag: Der Fahrer eines Zuges meldete in den Abendstunden, dass sich auf der Strecke zwischen Schwabhausen und Bachern eine Schildkröte im Gleisbett verirrt hätte.

Eine Streife der Bundespolizei rückte an und fand das Tier an einem Bahnübergang. Einsatzkräfte brachten das circa 40 Zentimeter lange und rund 20 Kilo schwere Reptil in Sicherheit. Es hatte den gefährlichen Ausflug offenbar unbeschadet überstanden.

Die Beamten nahmen das Tier mit auf die Wache und verständigten die Auffangstation für Reptilien in München. Deren Mitarbeiter nahmen die Riesenschildkröte in ihre Obhut. Wie das Tier ausbüchsen konnte, ist noch nicht geklärt. Mittlerweile konnte jedoch der Besitzer ausfindig gemacht werden, sagte eine Sprecherin.

Mittlerweile konnte die Besitzerin der Schildkröte ausfindig gemacht werden

Mittlerweile konnte die Besitzerin der Schildkröte ausfindig gemacht werden

kis