VG-Wort Pixel

Während Corona-Lockdown Bildung auf vier Beinen: Kamel-Bibliothek bringt Bücher zu Dorfkindern in Äthiopien

Sehen Sie im Video: Bildung auf vier Beinen – Kamel-Bibliothek bringt Bücher zu Dorfkindern in Äthiopien.


Volle Klassenräume gibt es aufgrund der Corona-Pandemie auch in Äthiopien zurzeit nicht mehr
Doch wie kann man lernen, wenn man wegen der Pandemie nicht in die Schule gehen darf?
Die Lösung: Die Schule kommt zu den Schülern.
Die NGO "Save the Children" baut eine stationäre Bücherei zu einer mobilen Bücherei um.
Hassen Ali Jama, ein Freiwilliger, führt zwei beladene Kamele von Dorf zu Dorf. Ihr Transportgut: Rund 200 Bücher.   
Er betreut fünf Dörfer und ist sieben Tage die Woche im Einsatz.
Nach zwei bis drei Wochen hat er alle Dörfer besucht. Es folgt eine dreitägige Pause.
Außerdem hilft der 45-Jährige Kindern mit Leseschwierigkeiten beim Lernen.
Mahadiya ist dreizehn Jahre alt. Ihr Ziel ist es, Ingenieurin zu werden.
Die Kamel-Bibliothek hilft ihr dabei, trotz der Pandemie weiter zu lernen.
Durch die Schulschließung bekommt sie eine Mahlzeit weniger, die sie dort normalerweise erhält.
Und auch ihre Familie verliert durch die Krise ihr Einkommen.
Mahadiya blickt – trotz der Kamel-Bücherei – wie viele Kinder in Äthiopien in eine ungewisse Zukunft.
Mehr
Eine mobile Kamelbibliothek bringt während des Corona-Lockdowns in Äthiopien Bücher in entlegene Dörfer. So haben die Kinder die Chance, trotz der Schulschließungen weiter zu lesen und zu lernen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker