VG-Wort Pixel

Video Maas: Reden über zivilen Weiterbetrieb von Flughafen Kabul

HINWEIS: Dieser Beitrag wird ohne Sprechertext gesendet. O-Ton Heiko Maas (SPD), Außenminister: "Heute Morgen kam es am Nordtor des Kabuler Flughafens zu Kampfhandlungen, bei denen ein Mensch getötet worden ist. Dabei sind auch Soldaten der Bundeswehr beteiligt. Sie blieben aber alle glücklicherweise unverletzt. Aber dieser Vorfall führt uns erneut vor Augen, unter welch gefährlichen Bedingungen die Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr und unser Kernteam der Botschaft vor Ort arbeiten. Und das tun sie mit einer unglaublichen Einsatzbereitschaft und einer unter unglaublichen Ausdauer, um mitzuhelfen, so viele Menschen wie möglich zu evakuieren. Und dafür bin ich ihnen außerordentlich dankbar. Die Lage am und um den Flughafen hat sich in den vergangenen Stunden jedoch weiter chaotisiert. Die Lage ist nach wie vor gefährlich. Und aus diesem Grund empfehlen wir aktuell nicht, sich auf eigene Faust zum Flughafen zu begeben. Weil nicht gewährleistet ist, weil aufgrund der Situation vor Ort die Menschen auch in das Innere des militärischen Flughafenbereichs gelangen können. Wir nutzen aber vor Ort jede nur mögliche Option - und zu denen kommen auch immer wieder neue hinzu -um deutsche und gefährdete Afghaninnen und Afghanen sicher in den Flughafenbereich zu bringen. Und solange wir die Chance haben, werden wir so viele Menschen ausfliegen, wie wir nur können. Wir wissen aber, dass das Zeitfenster für die gegenwärtige Evakuierungsaktion nicht unbegrenzt offenstehen wird. Und daher arbeiten wir bereits seit Tagen an konkreten Schritten, um auch danach noch schutzbedürftigen Afghaninnen und Afghanen zu helfen, das Land zu verlassen und in Sicherheit zu leben. Wir führen mit den USA, der Türkei und anderen Partnern Gespräche mit dem Ziel, einen Weiterbetrieb des Flughafens, einen zivilen Weiterbetrieb des Flughafens Kabuls für das Ausfliegen dieser Personen zu ermöglichen. Darüber werden wir auch weiter mit den Taliban sprechen müssen und tun dies auch, den nach Abzug der amerikanischen Truppen, beim Betrieb des Flughafens, natürlich eine besondere Rolle zukommen wird."
Mehr
Die Bundesregierung redet nach Angaben von Bundesaußenminister Heiko Maas derzeit mit den USA und der Türkei darüber, ob der Flughafen in Kabul auch zivil weiter betrieben werden kann.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker