HOME

Heiko Maas

Heiko Maas

Heiko Maas ist als Sohn eines Kraftfahrzeugmeisters und einer Schneiderin ein echtes Arbeiterkind und stand nach dem Wehrdienst selbst bei den Ford-Werken in seinem Heimatort Saarlouis am Fließband. ...

mehr...
Heiko Maas und Jeremy Hunt

Maas: Verbot bleibt in Kraft

Ende von Rüstungsstopp für Saudis nur unter Bedingungen

Mit ihrem Rüstungsexportstopp für Saudi-Arabien bringt die Bundesregierung nicht nur die einheimische Industrie gegen sich auf. Auch die wichtigsten europäischen Bündnispartner sind empört. Außenminister Maas nennt jetzt eine Bedingung für die Aufhebung.

Rückführung deutscher IS-Anhänger - AfD-Parteichef Alexander Gauland äußert sich

Partei hielt sich bislang bedeckt

Sollen deutsche IS-Kämpfer zurückgeholt werden? Das sagt die AfD dazu

Hunt in London

Hunt will bei Berlin-Besuch für Entgegenkommen bei Brexit werben

Weltpolitik via Twitter: US-Präsident Donald Trump will, dass die US-Verbündeten IS-Kämpfer zurücknehmen
Meinung

Deutschland unter Druck

Debatte um IS-Kämpfer: Warum Trump ausnahmsweise mal recht hat

Von Tim Schulze

Rücknahme von IS-Kämpfern: Deutschland will mit USA sprechen

"Anne Will": Deutschlands Rolle in der neuen Welt-Unordnung - die TV-Kritik
TV-Kritik

"Anne Will"

Die neue "Welt-Unordnung": Müssen wir jetzt auf- oder abrüsten?

IS-Kämpfer in Syrien: Außenminister Maas hält Trump-Forderung für schwer realisierbar

Dschihadisten in Syrien

Außenminister Maas hält Trump-Pläne zu IS-Kämpfern für unrealistisch

Maas hält Trump-Forderung für schwer realisierbar

Maas hält Trump-Forderung für schwer realisierbar

Regierungschefs von Griechenland und Nordmazedonien geehrt

Mike Pence

Stresstest für Partnerschaft

Sicherheitskonferenz: Rededuell zwischen Merkel und Pence

Maas bei der Münchner Sicherheitskonferenz

Maas für Einbeziehung Chinas in Bemühungen um Rettung des INF-Vertrags

Maas: Stärkung Europas ist «nationales Kerninteresse»

Nahost-Konferenz in Warschau

Nahost-Konferenz in Warschau

«Krieg mit dem Iran»: Netanjahu-Äußerung sorgt für Wirbel

Koalitionsspitze berät über Arbeitsprogramm

Natalia Wörner und ihr Heiko Maas bei der Berlinale

Natalia Wörner und Heiko Maas

Bei der Berlinale verliebt wie eh und je

"Sauerland-Bomber" Adem Yilmaz

Adem Yilmaz in die Türkei abgeschoben

"Deutsche haben uns reingelegt" – US-Regierung schäumt wegen "Sauerland-Bomber"

Von Daniel Wüstenberg
Donald Trump

Kampf gegen das Terrornetzwerk

Trump sieht die Anti-IS-Koalition kurz vor dem Sieg

Bundesaußenminister Maas bei seinem Besuch in Washington

Trump kündigt Fortsetzung von US-Kampf gegen IS an

Außenminister Maas

Vor Anti-IS-Konferenz

Maas warnt vor Vakuum nach US-Abzug aus Syrien

Kapitol in Washington

Rückführung in Herkunftsländer

US-Regierung appelliert zur Rücknahme von IS-Kämpfern

Video

Maas: Maduros Frist ist abgelaufen

Video

Bundesregierung erkennt Guaido als Interimspräsidenten an

Das halten SPD-Politiker von Schröders Breitseite gegen Nahles (Spoiler: nicht viel)

Tadel für Altanzler

Das halten SPD-Politiker von Schröders Breitseite gegen Nahles (Spoiler: nicht viel)

Heiko Maas ist als Sohn eines Kraftfahrzeugmeisters und einer Schneiderin ein echtes Arbeiterkind und stand nach dem Wehrdienst selbst bei den Ford-Werken in seinem Heimatort Saarlouis am Fließband. 1989 entschied er sich, Jurist zu werden und schloss das Studium 1996 erfolgreich ab. Schon früh trat Maas der SPD bei und wurde 1992 zum Vorsitzenden der Jusos im Saarland gewählt. Innerhalb von sechs Jahren stieg er als Zögling von Oskar Lafontaine zum Umweltminister im Saarländischen Landtag auf. So ging es aber nicht weiter. Insgesamt dreimal hat sich Maas für das Amt des Regierungschefs im Saarland beworben, konnte aber die Wähler nicht von sich überzeugen. Der aktive Triathlet wurde 2013 im "Kabinett Merkel" zum Bundesjustizminister berufen. Seine erste Amtshandlung bestand darin, den im Koalitionsvertrag vereinbarten Gesetzesentwurf für die Vorratsdatenspeicherung solange zu verschieben, bis der Europäischen Gerichtshofs geurteilt hat, ob durch die Richtlinie die Rechte der EU-Bürger verletzt werden.