HOME
"Sea-Watch 3"-Kapitänin Carola Rackete

Zivile Seenotrettung

"Sea-Watch" erklärt, warum Carola Rackete nicht in Tunesien anlegte – Kapitänin an geheimen Ort gebracht

Von Daniel Wüstenberg
Heiko Maas spricht in ein Mikrofon.

Deutsche Kapitänin Carola Rackete

Maas: Menschenleben zu retten, das kann kein Verbrechen sein

Drama um Rettungsschiff

Drama um Rettungsschiff

«Sea-Watch 3»-Kapitänin verteidigt sich: «Ich hatte Angst»

Festnahme von Carola Rackete

Empörte Reaktionen in Deutschland auf Festnahme der "Sea-Watch"-Kapitänin

Ölgemälde "Vaso di Fiori"

Raubkunst

Uffizien bekommen die «Vaso di Fiori» zurück

Kapitänin Rackete wird festgenommen

Außenminister Maas kritisiert Festnahme deutscher Sea-Watch-Kapitänin in Italien

Maas ruft zu #donnerstagderdemokratie auf - aber ohne AfD

Kundgebung gegen rechte Gewalt in Berlin

Unionspolitiker sehen AfD in Mitverantwortung für Entwicklung zum Lübcke-Mord

Walter Lübcke - Morddrohung - Henriette Reker - Andreas Hollstein

Zusammenhang mit Lübcke-Fall?

Kölns Oberbürgermeisterin Reker und weitere Politiker erhalten Morddrohungen

Maas (re.) und Le Drian

Außenminister Maas nimmt an Kabinettssitzung in Paris teil

Der Schwerwasserreaktor im iranischen Arak

Iran erhöht den Druck: Zulässige Uranmenge wird in zehn Tagen überschritten

Bundesaußenminister Maas

Maas warnt Iran vor Verstoß gegen das Atomabkommen

Maas (l.) mit Ruhani

Maas hofft nach Iran-Reise auf Fortbestand des Atomabkommens

Video

Maas ruft in Teheran zu Deeskalation zwischen USA und Iran auf

Heiko Maas (l.) mit Jordaniens Aiman Safadi

Maas: Atomabkommen mit Iran "außerordentlich wichtig" für Sicherheit Europas

Heiko Maas

Maas zum Auftakt von Nahostreise in Jordanien eingetroffen

Treffen mit Maas

Pompeo warnt Deutschland vor 5G-Ausbau mit Huawei

Mike Pompeo, Außenminister der USA, zu Besuch in Deutschland

Erster Besuch in Deutschland

Das könnte Ärger geben: US-Außenminister Pompeo trifft Maas und Merkel

US-Außenminister Mike Pompeo mit seiner Frau Susan

US-Außenminister Mike Pompeo zu Besuch in Berlin eingetroffen

US-Außenminister Pompeo holt Berlin-Besuch nach

US-Außenminister Pompeo trifft Maas und Merkel zu Gesprächen in Berlin

Maas mit Selenskyj und Frankreichs Außenminister Le Drian

Maas sieht Chancen für Wiederbelebung des Friedensprozesses in der Ostukraine

Außenminister Maas (l.) und Le Drian

Maas will in Kiew neue Chance zur Lösung des Ostukraine-Konflikts ausloten

Tornado-Kampfjet der Bundeswehr

Bericht: Bundesregierung will Bundeswehrmandat für Anti-IS-Einsatz verlängern

Wien: Ausstellung "Gegen das Vergessen"

Ausstellung in Wien

Porträts von Holocaust-Opfern zerschnitten: Jetzt will die Muslimische Jugend sie überwachen

NEON Logo
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(