HOME

stern-Logo Alles zum Coronavirus

Die Morgenlage: Sturm und Schnee: Reisebus kippt um – acht Menschen verletzt, zwei davon schwer

Glatte Straßen sorgen für Unfälle im Südwesten +++ Weitere Coronavirus-Fälle in Deutschland +++ Eskalation in Idlib: Mindestens 29 tote türkische Soldaten +++ Trauer in Hanau ++ Die Nachrichtenlage am Morgen

Der Reisebus aus Kroatien wurde von einer Sturmböe erfasst und kippte um

Der Reisebus aus Kroatien wurde von einer Sturmböe erfasst und kippte um

DPA

Guten Morgen, liebe Leserinnen und liebe Leser,

glatte Straßen, Schnee und Sturm: Das Wetter hat Bahn- und Autofahrern in mehreren Bundesländern zu schaffen gemacht. Bei Ulm wurde in der Nacht ein Reisebus aus Kroatien von einer Windböe erfasst und kippte um. Dabei wurden acht Menschen verletzt, zwei von ihnen schwer. In Rheinland-Pfalz starb eine Autofahrerin bei einem Unfall auf schneeglatter Straße. Auch in anderen Landesteilen gab es zahlreiche Einsätze für die Rettungskräfte. Dabei ging es meist um umgestürzte Bäume, Straßenschilder oder Bauzäune. Bei den meisten anderen Unfällen wurden Menschen leicht verletzt. Die Bahn warnt, dass es noch den ganzen Freitagmorgen über zu Verspätungen durch Verzögerungen im Betriebsablauf kommen könne.

Und das sind die Schlagzeilen zum Start in den Tag:

Weitere Coronavirus-Fälle in Deutschland

Das Coronavirus ist in Deutschland weiter auf dem Vormarsch. In der Nacht wurden weitere Fälle gemeldet – unter anderem hat sich ein Mitarbeiter der Hamburger Uniklinik mit dem Virus infiziert. Er arbeitet auf der Kinderklinik, befindet sich mittlerweile jedoch in häuslicher Quarantäne.

Die aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus können Sie in unserem Ticker verfolgen.

Maas prangert Kriegsverbrechen in Syrien an 

Bundesaußenminister Heiko Maas hat die Angriffe der syrischen Regierungstruppen und Russlands auf die Zivilbevölkerung in der Provinz Idlib als Kriegsverbrechen gebrandmarkt und Konsequenzen gefordert. "Maßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus sprechen niemanden von der Einhaltung des humanitären Völkerrechts frei", sagte Maas vor dem UN-Sicherheitsrat. "Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden."

Gegen das Trauma: Syrischer Vater und Tochter lachen über Bomben

Eskalation in Idlib: Mindestens 29 tote türkische Soldaten

Bei einem syrischen Luftangriff sind offiziellen Angaben zufolge in Nordsyrien mindestens 29 türkische Soldaten getötet worden. Das sagte der Gouverneur der südtürkischen Grenzprovinz Hatay, Rahmi Dogan, am frühen Freitagmorgen (Ortszeit). Zuvor war von neun Toten sowie Schwerverletzten die Rede gewesen. Der Präsidialpalast in Ankara hatte zu Idlib am späten Donnerstagabend eine Sondersitzung einberufen.

Dieb in Kalifornien klaut Auto samt Leiche im Kofferraum     

Mehr erbeutet als erhofft hat ein Autodieb in Kalifornien: Er stahl einen Geländewagen samt darin enthaltener Leiche. Das Fahrzeug parkte am Mittwochabend mit laufendem Motor vor einer griechisch-orthodoxen Kirche in Pasadena östlich von Los Angeles, während der Fahrer dort eine Leiche ablieferte, wie Grace Medrano vom Sheriff-Büro des Landkreises Los Angeles am Donnerstag berichtete.

Das wird heute wichtig:

Trauer in Hanau

Nach den tödlichen Angriffen in Hanau werden heute Nachmittag zwei Opfer beigesetzt. Nach einem Trauergebet auf dem Marktplatz ist ein Trauerzug zum Hauptfriedhof von Hanau geplant, wo die beiden Toten beigesetzt werden sollen.

Sondierungsgespräch zwischen SPD und Grünen in Hamburg

Nach der Bürgerschaftswahl in Hamburg wollen SPD und Grüne heute bei einem Sondierungsgespräch die Chancen zur Koalitionsbildung ausloten. Die beiden Parteien regieren in der Hansestadt schon seit 2015 gemeinsam, eine Neuauflage ihres rot-grünen Bündnisses gilt nach der Wahl vom Sonntag allgemein als wahrscheinlichste Option. Die SPD um den Ersten Bürgermeister Tschentscher will aber auch mit der CDU ein Sondierungsgespräch führen. Die Sozialdemokraten gewannen die Wahl trotz größerer Stimmenverluste mit 39,2 Prozent deutlich. Die Grünen wurden laut vorläufigen Ergebnis mit 24,2 Prozent zweitstärkste Kraft, wobei sie ihr Ergebnis von 2015 in etwa verdoppelten. Die CDU sackte dagegen auf ein Rekordtief von nur noch 11,2 Prozent ab.

Start der Freibadsaison im Süden

Das Sonnenbad in Freiburg ist das traditionell das erste reine Freibad in Deutschland, das nach der Winterpause wieder öffnet. Das Wetter dürfte dabei nicht wirklich sommerlich sein: Für die Stadt im Breisgau werden heute 8 Grad erwartet. Brrrrr.

mik/ tis / DPA / AFP

Wissenscommunity