VG-Wort Pixel

Video Musk sucht Nachfolger für Twitter-Chefposten

STORY: Twitter-Chef Elon Musk wird seinen Chefposten bei der Social-Media-Plattform aufgeben - sobald er einen Nachfolger gefunden hat. Einige Bereiche will er aber weiter lenken. "Ich werde als CEO zurücktreten, sobald ich jemanden finde, der dumm genug ist, den Job zu übernehmen! Danach werde ich nur noch die Software- und Server-Teams leiten", twitterte der Milliardär. Am Sonntag hatte Musk erklärt, dass es bislang keinen Nachfolger gebe und dass "niemand den Job will, der Twitter tatsächlich am Leben erhalten kann". Musk hatte sich nach Kritik an seinem Führungsstil einer Abstimmung der Twitter-Nutzer gestellt. Diese stimmten mit 57,5 Prozent für seinen Rückzug von der Spitze des US-Konzerns. Er hatte im Zuge der Umfrage angekündigt, sich dem Abstimmungsergebnis zu beugen. Musks 44-Milliarden-Dollar-Übernahme von Twitter im Oktober war von Chaos und Kontroversen geprägt. Er entließ den Vorstand und rund die Hälfte der Belegschaft. Er sperrte Journalisten und schaltete sie nach einer Twitter-Umfrage wieder frei. Einige Investoren befürchten zudem, dass er zu abgelenkt ist, um auch seinen Elektrofahrzeug-Autohersteller Tesla zu führen. Die Aktie des E-Autobauers hat seit der Twitter-Übernahme kontinuierlich an Wert verloren.
Eine von ihm angestoßene Umfrage auf Twitter hatte zuvor ergeben, dass sich eine Mehrheit der User den Rückzug des Geschäftsführers wünscht. Vorerst aber gestalte sich die Suche nach einem Nachfolger schwierig, so Musk.

Mehr zum Thema

Newsticker