VG-Wort Pixel

Video Omikron bedroht weitere Öffnungsschritte

Am 1. Dezember wollte Australien den nächsten Öffnungsschritt gehen und Studenten sowie ausländische Fachkräfte wieder ins Land lassen. Doch nun stellt Omikron die Pläne der Regierung infrage. Die neue Coronavirus-Variante wurde bereits in mehreren Bundesstaaten festgestellt. Australiens Premierminister Scott Morrison kündigte eine Sitzung des nationalen Sicherheitskomitees für Montag an. "Wir holen die besten Informationen ein und arbeiten zusammen, um vernünftige und ausgewogene Entscheidungen zu treffen. Meine wichtigste Botschaft an die Menschen lautet: Bleiben Sie ruhig und tun Sie weiter das Übliche. Holen Sie sich Ihre Booster- oder Zweitimpfung. Lassen Sie uns die Impfrate auf über 90 Prozent bringen. Wir sind auf dem besten Weg dorthin." Australien hatte seine Grenzen wegen der Pandemie mehr als 18 Monate geschlossen gehalten, bis Anfang November. Nun haben die Metropolen Sydney und Melbourne ihre Reisebeschränkungen wieder verschärft. Alle internationalen Passagiere müssen für drei Tage in Quarantäne.
Mehr
In mehreren Bundesstaaten Australiens wurde die neue Coronavirus-Variante bereits festgestellt. Ab Mittwoch sollte es eigentlich Lockerungen bei der Einreise von Studenten und ausländischen Fachkräften geben.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker