VG-Wort Pixel

Video Tropensturm Ana zerstört Ernten und Häuser im südlichen Afrika

Anfang der Woche ist der Tropensturm Ana über das südliche Afrika hinweggefegt. Hier Bilder aus dem Binnenstaat Malawi. Das Land liegt zwischen Mosambik, Tansania und Sambia.Vor allem sind die Infrastruktur, die Häuser und die Landwirtschaft von den Folgen des Unwetters betroffen. Der Bauer Roben Mphasa zeigte sich am Mittwoch in Chikwawa ziemlich verzweifelt: "Es ist furchtbar. Sehen Sie, meine gesamte Maisernte wurde zerstört. Ich hatte eineinhalb Hektar Mais angepflanzt. Und nun ist die ganze Ernte einfach weg. Diese Katastrophe ist ja bereits die zweite, die ich erleben muss. Aber diese ist deutlich schlimmer als die Erste.” Die Zahl der Todesopfer des Tropensturms Ana ist nach Angaben der Behörden in Mosambik und Malawi auf mindestens 12 gestiegen. Allerdings betonen die Behörden und Hilfsorganisationen, dass das gesamte Ausmaß der Schäden noch gar nicht abzusehen ist.
Mehr
Die Zahl der Todesopfer ist nach Angaben der Behörden in Mosambik und Malawi auf mindestens 12 gestiegen.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker