VG-Wort Pixel

Video Ukraines Präsident warnt vor Putsch durch Russland

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskij warnt vor dem Versuch eines baldigen Staatsstreichs in seinem Land mit Hilfe von Akteuren aus Russland. Ihm lägen Geheimdienstinformationen vor, dass ein Putsch am 1. oder 2. Dezember stattfinden solle, sagte Selenskij am Freitag auf einer Pressekonferenz. "Wir befinden uns bereits seit acht Jahren im Krieg mit Russland. Es gibt größere und kleinere Eskalationen mit Russland oder mit militanten Kräften, die von Russland unterstützt werden. Es gibt derzeit eine Einschüchterungskampagne von verschiedenen Medienplattformen, wonach der Krieg quasi morgen beginnt." Die Ukraine habe volle Kontrolle über ihre Grenzen, so Selenskij. Man sei bereit, falls es zu einer Eskalation im Verhältnis zu Russland kommen sollte. Und er sei kein Janukowytsch, der das Land in einer solchen Situation fluchtartig verlasse. Am Donnerstag hatten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki besorgt über russische Truppenbewegungen an der ukrainischen Grenze gezeigt. Auch die USA und die Nato haben die Sorge geäußert, dass es zu einem russischen Angriff kommen könnte. Die Regierung in Moskau hat bestritten, dass sie solche Pläne hegt.
Mehr
Geheimdienstinformationen deuteten darauf hin, dass mithilfe russischer Akteure schon im Dezember ein Staatsstreich stattfinden könnte, so Wolodymyr Selenskij.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker