VG-Wort Pixel

Video Vom Kabuler Flughafen starten wieder zivile Verkehrsmaschinen

Die Passagiermaschine der Qatar Airways kam mit mehr als ein Hundert Menschen an Bord - darunter auch Deutsche - am Donnerstagabend in Doha an. Knapp zwei Wochen nach dem Ende des Evakuierungseinsatzes westlicher Staaten in Afghanistan war der erster Flug mit Zivilsten an Bord in Kabul gestartet. Eine mit der Ausreise vertraute Person sagte Reuters, Katar habe für das sichere Geleit zum Flughafen einen Konvoi organisiert. In dem Flugzeug saßen auch Amerikaner, Briten, Ukrainer und wie Leena Azizi, Kanadierinnen und Kandier. "Ich dachte, es ist vielleicht der letzte Flug. Ich rief immer wieder bei Fluggesellschaften an, und sie sagten, sie wüssten nicht, ob es bald weitere Flüge gäbe. Ich musste also schnell eine Entscheidung treffen. Leider musste ich meine Familie in Kabul zurücklassen. Sie schliefen und ich habe ihnen nichts gesagt, ich bin einfach gegangen und habe sie erst vom Flughafen aus angerufen." An Bord der Maschine waren nach Angaben des Auswärtigen Amtes auch mehrere deutsche Staatsangehörige. "Bei den ausgeflogenen Personen handelt sich vor allem um Frauen und Kinder", teilte das Ministerium in Berlin mit. Auch am Freitag soll es einen Linien-Flug nach und von Kabul geben.
Mehr
Knapp zwei Wochen nach dem Ende des Evakuierungseinsatzes westlicher Staaten in Afghanistan ist am Donnerstag wieder ein erster Flug mit Zivilsten an Bord in Kabul gestartet.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker