VG-Wort Pixel

Fotomodel Alyssa Ramos Aus dem Leben eines Sugarbabys: "Es ist keine Prostitution"

Kostenlos um die Welt reisen - und das in der Begleitung eines älteren reichen Mannes? Spezielle Websites machen es möglich. Alyssa Ramos aus Madison, Wisconsin sah damit ihre Chance gekommen, sich endlich das leisten zu können, was sie schon immer wollte: Schmuck, Reisen, gutes Essen. Doch zurück zum Anfang: Das 20-jährige Fotomodel hat sich vor fünf Monaten auf MissTravel.com angemeldet, eine Tinder-ähnliche Seite, auf der man sich als Sugar Baby anbieten kann, also als junge Frau, die sich von älteren Männern alles bezahlen lässt. Seither war sie unter anderem in Ibiza, London, Cancun und Las Vegas. Diesmal geht es nach New York, wo sie Anwalt und Sugar Daddy Oliver Wright trifft. „Natürlich hoffe ich auf etwas Romantik, wer nicht? Besonders hier in New York City. In erster Linie mache ich das aus Bequemlichkeit. Man kann all das Gesindel herausfiltern…Je jünger, desto besser, solange es legal ist.“ Ähnlich sieht es auch Alyssa: „Ich war immer an älteren Männern interessiert. Und ich wollte immer reisen. Es ist also eine Win-Win-Situation. Es ist überhaupt keine Prostitution. Es ist ganz anders. Man schläft nicht miteinander. Man geht gemeinsam zum Dinner, mehr nicht. Ich habe noch nie mit meinen Dates geschlafen.“ Mehr als Umarmen und Küssen ist für sie nicht drin und daran will sie in Zukunft auch nichts ändern. Am kommenden Wochenende steht auch schon das nächste Date an - diesmal in Miami.
Mehr
Die 20-jährige Alyssa Ramos hat sich vor fünf Monaten auf einer Tinder-ähnliche Seite angemeldet, auf der man sich als Sugar Baby anbieten kann. Seither kann sie sich vor Sugar Daddys kaum retten.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker