HOME
Neon-Logo

Friedensnobelpreisträgerin: Acht Jahre nach Taliban-Attentat: Aktivistin Malala feiert Uni-Abschluss – und will erst mal chillen

Malala Yousafzai überlebte mit 15 Jahren ein Taliban-Attentat und wurde die bisher jüngste Friedensnobelpreisträgerin. Jetzt hat sie ihr Studium abgeschlossen. Ihre Pläne für danach: "Netflix, lesen und schlafen."

Malala Yousafzai

Malala Yousafzai bekam 2015 im Alter von 18 Jahren den Friedensnobelpreis verliehen

AFP

Fast acht Jahre ist es mittlerweile her, dass Taliban in Pakistan einen Schulbus überfielen und Malala Yousafzai aus nächster Nähe in den Kopf schossen. Das Attentat sollte die Rache für ein Online-Tagebuch sein, in dem die damals 15-Jährige vom Leben als Mädchen unter den Taliban berichtete. Malala, wie das Mädchen damals in der Öffentlichkeit nur genannt wurde, überlebte knapp.

Mittlerweile ist Malala Yousafzai eine weltbekannte Kinderrechtsaktivistin, seit 2014 Friedensnobelpreisträgerin und seit neuestem auch Uni-Absolventin. Die 22-Jährige hat gerade ihr Studium an der Universität in Oxford erfolgreich abgeschlossen. Malala Yousafzai belegte dort die Fächer Philosophie, Politik und Ökonomie. Stolz teilte sie auf Twitter Fotos von ihren Abschlussfeierlichkeiten.

Malalas Zukunftspläne: "Netflix, lesen und schlafen"

Auf dem einen Bild ist Malala mit ihren Eltern, ihren Brüdern und einer großen Glückwunschtorte zu sehen. Die Familie ist kurz nach dem Attentat nach England umgezogen und lebt in Birmingham. Ein zweites Bild zeigt sie mit Essensresten und Konfetti beschmiert – ein Absolventenritual an der renommierten Universität in Oxford.

Im Vergleich zu ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen hat Malala schon viel erlebt – und auch deutlich mehr erreicht als die meisten ihrer Mitstudierenden. Die Geschichte des Attentats auf sie ging um die Welt, später nutzte sie ihre Bekanntheit, um für die Rechte von Kindern auf der ganzen Welt zu kämpfen. Seit 2017 ist sie auch als Friedensbotschafterin der UN tätig.

Szene aus "Malala - Ihr Recht auf Bildung"

Große Pläne hat die frischgebackene Absolventin unmittelbar nach ihrem Abschluss allerdings erst einmal nicht. Offenbar war die Schlussphase ihres Studiums ziemlich anstrengend: "Ich weiß noch nicht, was jetzt kommt. Aber erst mal Netflix, lesen und schlafen", schrieb sie auf Twitter. Klar ist jedoch auch: Danach wird die Welt von Malala Yousafzai sicherlich noch einiges hören.

Quelle: Malala Yousafzai auf Twitter

epp