HOME

Bombenexplosion in Ankara: Tragische Bilder nach dem Attentat

Sie demonstrierten für den Frieden - dann explodierten Bomben. Mindestens 86 Menschen starben beim Attentat auf eine Friedensdemonstration in Ankara, fast 200 Menschen wurden teils schwer verletzt. Die Bilder nach dem Anschlag.

Notdürftig wurden Banner über die Toten gebreitet, die dem Anschlag zum Opfer gefallen sind

Notdürftig wurden Banner über die Toten der Friedensdemonstration gebreitet

Schreckliche Bilder aus der  türkischen Hauptstadt: Blut, verletzte Menschen, Leichen. Die Toten wurden mit den Bannern und Flaggen bedeckt, mit denen sie zuvor für den Frieden auf die Straße gegangen waren. Ausgerechnet bei einer Friedensdemonstration kamen in Ankara mindestens 86 Menschen durch einen Doppelanschlag ums Leben, nach Angaben der pro-kurdischen Oppositionspartei liegt die Zahl der Todesopfer bereits bei 97. Zu der Bluttat kam es drei Wochen vor Neuwahlen für das Parlament. Die HDP war nach eigener Einschätzung Ziel des Anschlags.

Die Partei teilte mit, die Bomben seien am Samstag inmitten von HDP-Anhängern detoniert. Augenzeugen hätten von zwei Selbstmordattentätern gesprochen. Am Anschlagsort sei zur Zeit der Detonationen keine Polizei gewesen. Als Polizisten nach 15 Minuten eingetroffen seien, hätten sie Tränengas gegen Menschen eingesetzt, die Verletzten helfen wollten. Ein Augenzeuge bestätigte, die Polizei habe Wasserwerfer und Tränengas eingesetzt. 

Zu den Anschlägen bekannt hat sich bisher niemand.

car / DPA / Reuters