VG-Wort Pixel

Nichts für Auto-Liebhaber Philippinische Behörden statuieren Exempel: Bagger zerstört 21 geschmuggelte Luxusautos

Sehen Sie im Video: Nichts für Auto-Fans – Bagger zerstört 21 geschmuggelte Luxusautos auf den Philippinen.








Durch das philippinische Zollamt werden illegal eingeführte Luxusautos öffentlich demoliert
Beim Autoschmuggel kennen die Philippinischen Behörden kein Pardon. 
Jetzt haben sie ein Exempel statuiert, das jedem Autofan in der Seele wehtun dürfte.
Das Zollamt des Landes hat Luxusautos im Wert von 1,2 Millionen US-Dollar zerstört. Insgesamt wurden an einem Tag 21 Luxus-Fahrzeuge komplett demoliert. 
Zeitgleich wurde an zwei Orten eine Art Show-Verschrottung durchgeführt. In Manila und Cagayan de Oro zelebrierte das Zollamt eine regelrechte Verschrottungsorgie. Die Fahrzeuge waren von verschiedenen Empfängern illegal ins Land verschifft und zwischen 2018 und 2020 beschlagnahmt worden. Darunter ein Bentley Flying Spur, ein Mercedes-Benz SLC, ein Lotus Elise, ein Porsche 911 C2S und ein nagelneuer McLaren 620R . Der 620-PS-Bolide wurde in limitierter Stückzahl produziert, Kostenpunkt rund 300.000 Euro.
Statt die Fahrzeuge unbeobachtet auf einem Schrottplatz zu zerstören entschied sich Präsident Rodrigo Duterte, die Sportwagen vor Publikum von einem Abrissbagger zerlegen zu lassen.  Mit der öffentlichen Aktion will der philippinische Präsident ein Zeichen gegen den Schmuggel von Luxusgütern setzen. 
Mehr
Es knirscht und knackt. Ein Video vom philippinischen Zollamt zeigt, wie insgesamt 21 illegal eingeführte Luxusautos verschrottet werden. Mit der Maßnahme, bei der Autofans das Herz bluten dürfte, setzt der Staat ein Zeichen gegen Schmuggel.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker