VG-Wort Pixel

Massen-Exorzismus Bischof will bei Helikopterflug Weihwasser über Stadt verspritzen, um Dämonen zu verjagen

Die kolumbianische Hafenstadt Buenaventura
Die kolumbianische Hafenstadt Buenaventura soll von Dämonen geplagt sein
© Florian Kopp / Picture Alliance
Drogenhandel und Gang-Kriminalität plagen die kolumbianische Hafenstadt Buenaventura. Doch statt Polizeieinsätzen oder politischen Maßnahmen soll nun der katholische Bischof der Gemeinde dafür sorgen, dass wieder Frieden einkehrt.

Buenaventura ist die größte Hafenstadt Kolumbiens und ein wichtiges Umschlagszentrum für das ganze Land. Doch offenbar gibt es ein großes Problem in der 430.000-Einwohner-Metropole: Sie ist von zahlreichen Dämonen besessen. Davon ist zumindest der katholische Bischof Rubén Darío Jaramillo Montoya überzeugt. Und er hat auch schon einen Plan, wie er diesen unhaltbaren Zustand ändern will.

Die Hafenstadt werde von Dämonen geplagt

Der Geistliche, der 2017 von Papst Franziskus ordiniert wurde, hat einen ehrgeizigen Plan für das jährliche Fest des Stadt-Heiligen, Bonaventura von Bagnoregio: Er plant einen spektakulären Massen-Exorzismus, um die bösen Geister zu verscheuchen. Im Interview mit einem kolumbianischen Radiosender erklärte er: "Wir wollen einmal um ganz Buenaventura fliegen, mit einem Hubschrauber, und Weihwasser auf die Stadt gießen. Wir wollen versuchen, die Dämonen auszutreiben, die unseren Hafen zerstören."

Die vermeintlichen Dämonen manifestieren sich in Form sehr realer Probleme: Die Stadt hat traditionell Ärger mit Drogenschmuggel und massiver Gang-Kriminalität. Die Mordrate hat sich in den letzten Jahren verdoppelt. Statt mit mehr Polizei und politischen Maßnahmen hofft man nun offenbar auf ein Eingreifen Gottes, um den kriminellen Machenschaften in Buenaventura ein Ende zu setzen. "Wir müssen die Teufel loswerden um den Frieden wiederzuerlangen, den die Stadt durch so viele Verbrechen verloren hat. All die Korruption, das Böse und der Drogenhandel", so Bischof Rubén Darío Jaramillo Montoya.

Der Bischof ist voller Vorfreude

Er fiebert der Zeremonie entgegen: "Es wird eine große öffentliche Demonstration für die ganze Gemeinde, bei der wir mit dem Weihwasser die bösen Dinge und den Teufel verjagen werden!" Es bleibt abzuwarten, ob der Exorzismus den Bewohnern Buenaventuras wirklich helfen wird – wir sind gespannt.

Quelle: "Independent"

wt

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker