VG-Wort Pixel

Zerstörtes Lager in Bosnien Das vergessene Elend von Lipa: Migranten schlafen bei Minusgraden unter freiem Himmel

Sehen Sie im Video: Das vergessene Elend in Bosnien – Migranten schlafen bei Minusgraden unter freiem Himmel.






Die Vereinten Nationen machen sich zunehmend Sorgen über Geflüchtete an der bosnisch-kroatischen Grenze. Eine Vielzahl von Migranten aus Afrika, Asien und dem Nahen Osten harren seit vergangener Woche unter freiem Himmel aus, nachdem ein provisorisches Lager durch ein Feuer zerstört wurde. Trotz Bemühungen der Behörden hat sich ihre Lage kaum verbessert, beschreibt Peter Van der Auweraert, Leiter der UN-Organisation für Migration in Bosnien-Herzegowina. "Es regnet seit ein paar Tagen, nachts fallen die Temperaturen unter Null. Unsere humanitäre Hilfe kann zwar das menschliche Leid lindern, aber das Hauptproblem ist bisher ungelöst: Die Unterbringung in einer sicheren und menschenwürdigen Unterkunft." Weiter erklärt Peter Van der Auweraert: "Angesichts der Tatsache, dass die Menschen mittlerweile weit verstreut sind, ist eine medizinische Versorgung ziemlich schwierig. Die Menschen schlafen jetzt seit geraumer Zeit im Freien. Es gibt die ersten Fälle von Atemwegsproblemen, oder Hautproblemen. Generell eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes." Dabei gebe "es eigentlich Platz für alle, die derzeit draußen schlafen. Nur konnte sich bisher die Regierung, die üblicherweise für so etwas zuständig ist, nicht mit den lokalen Behörden einigen, die über zwei geeignete Zentren verfügen. Es gibt internationale Gelder, internationale Unterstützung. Aber es fehlt der politischen Konsens, wo diese Migranten untergebracht werden können", so Van der Auweraert weiter. Die Verhandlungen sollen diese Woche fortgesetzt werden. Bosnien ist Teil der wichtigsten Transitroute für Flüchtlinge aus Asien, dem Nahen Osten und Nordafrika. Viele Migranten hoffen, vom Nordwesten des Landes aus in das westlich gelegene EU-Mitgliedsland Kroatien zu gelangen.
Mehr
Mehr als 1000 Geflüchtete harren seit Tagen bei eisigen Temperaturen in einem Lager in Lipa, Bosnien, aus. Die Lage ist dramatisch, der Gesundheitszustand der Migranten verschlechtert sich mit jeder weiteren Nacht im Freien.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker