HOME

Tierschutz: Dänemark kauft Zirkuselefanten – und schickt sie in Rente

Tierschützern sind Elefanten und andere Wildtiere im Zirkus schon lange ein Dorn im Auge. Dänemark unternimmt nun einen ungewöhnlichen Schritt, bevor härtere Tierschutzgesetze auf den Weg gebracht werden.

Drei Elefanten stehen in einer Zirkus-Arena. Über ihnen leuchtet der Schriftzug "Arena"

Drei der vier Elefanten, die in Rente dürfen, kommen aus dem "Circus Arena"

Die vier Zirkuselefanten Ramboline, Lara, Djunga und Jenny dürfen endlich in den wohlverdienten Ruhestand. Ein dänisches Ministerium hat die Tiere für umgerechnet knapp 1,5 Millionen Euro von zwei Zirkussen gekauft. Zoos können sich nun darum bewerben, die pensionierten Elefanten aufzunehmen, wie die Nachrichtenagentur Ritzau am Samstag meldete.

"Wildtiere gehören weder in einen Stall noch in eine Zirkusarena, und wenn das Parlament [im Oktober] eröffnet, werde ich einen Vorschlag für ein neues Tierschutzgesetz vorlegen, damit wir Wildtiere endlich im Zirkus verbieten können", schrieb Mogens Jensen, dänischer Minister für Nahrung und Fischerei, in einer Mitteilung. Es gebe eine breite Zustimmung im Parlament für einen solchen Schritt.

Sambia: Schülerin filmt Elefanten und kassiert heftigen Schlag

Zirkus-Direktor mit gemischten Gefühlen

"Es tut mir leid, mich von unseren drei Elefanten zu verabschieden, aber gleichzeitig freue ich mich, dass sie sich nun von der Arbeit zurückziehen und ihren wohlverdienten Ruhestand genießen können", sagte Zoo-Direktor von Circus Arena, Benny Berdino.

Quellen: DPA, Circus Arena.

Themen in diesem Artikel