VG-Wort Pixel

Zum Tode von Granddad Der älteste Aquariumfisch der Welt ist mit über 90 Jahren gestorben

Granddad, der Fisch
Welch ein sympathisches Lächeln: Granddad, der Fisch
© Screenshot Facebook/Sheed Aquarium
Große Trauer im Shedd Aquarium in Chicago: Der älteste Bewohner ist mit über 90 Jahren verstorben. Stammgäste und Pfleger sind tief betroffen und trauern um Granddad, den Lungenfisch.

In den vergangenen Wochen hatte er immer weniger Lust zu essen. Er schien schwächer und schwächer zu werden. Am Sonntag traf man die schwierige Entscheidung, seinem Leben ein Ende zu setzen. Schließlich war Granddad nicht mehr der Jüngste. Die 90 hatte er schon vor ein paar Jahren überschritten. 

Der australische Knochenfisch lebte seit 1933 im Shedd Aquarium in Chicago. Wie alt er bei seinem Einzug genau war, ist nicht bekannt, seinen zehnten Geburtstag hatte er aber auf jeden Fall schon hinter sich. Unabhängig davon, ob er nun mit Mitte 90 oder vielleicht sogar über 100 Jahren gestorben ist, war Granddad auf jeden Fall der älteste Aquariumfisch der Welt. 

Trauer bei den Pflegern

Die Zoo-Crew ist verständlicherweise tief betroffen: "In seinem langen Leben gab Granddad Anlass für viele schöne Erinnerungen und bildete eine lebendige Verbindung zwischen Generationen von Besuchern", heißt es auf der Facebook-Seite des Shedd Aquariums. Dort wird auch um Unterstützung besonders für die Tierpfleger gebeten, die direkt von dem Verlust betroffen sind. 

Granddad starb offiziell an Altersschwäche. Seine Werte hatten sich immer weiter verschlechtert, bevor ein Ärzteteam die schwere Entscheidung traf, sein langes Leben zu beenden. "Für einen Fisch, der den Großteil seines Lebens damit verbracht hat, einen umgefallenen Baumstamm zu imitieren, löste er bei Gästen jedes Alters erstaunlich viel Neugier, Interesse und Verwunderung aus", sagte die Präsidentin des Aquariums, Bridget Coughlin, laut der "Chicago Tribune" über den berühmten Fisch.

Granddad war ein Lungenfisch, eine Unterart der Knochenfische. Lungenfische verdanken ihren Namen der Tatsache, dass sie neben Kiemen zum Atmen unter Wasser auch Lungen besitzen, um an der Wasseroberfläche zu atmen. Lungenfische sind eher träge und bewegen sich nur langsam und selten. 

vim

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker