HOME

Drama auf der Zugspitze: Der Bergtod des Hans P.

Laufen war sein Hobby, nun kostete ihn der Sport das Leben: Hans P. aus dem baden-württembergischen Ellwangen ist einer der beiden Todesopfer des Extremberglaufs auf die Zugspitze. Der 45-jährige Familienvater war nicht nur ein erfahrener Läufer, sondern auch selbst ein Lebensretter.

Ellwangen trauert um den beliebten Lehrer und Sportler Hans P. Der 45-Jährige ist einer der zwei Todesopfer des Zugspitz-Extremberglaufs. P. unterrichtete in der baden-württembergischen Kleinstadt Sport und Religion und war aktiver Leichtathlet bei einem Ellwanger Verein - seine Marathon-Bestzeit liegt bei 2:48 Stunden. Die Läufer-Kollegen sind geschockt. Robert H. lief mit dem Opfer die letzten 15 Jahre. Er beschreibt den Toten als einen lustigen, ehrgeizigen, manchmal auch etwas blauäugigen Freund. "Der Hans war halt ein besonderer Typ", sagte er der "Schwäbischen Zeitung". (Mehr zum Thema erfahren Sie bei der Schwäbischen Zeitung)

Tod in den Armen des Retters

Robert H. und andere Ellwanger Läufer bestätigen, dass Hans P. "topfit" war. Auf den verhängnisvollen Zugspitzlauf habe er sich in den letzten Wochen akribisch vorbereitet. Vor 14 Tagen lief er dazu in Oberstdorf das Nebelhorn hinauf. Robert H. befürchtet allerdings, dass P. für die eiskalte Witterung auf der Zugspitze keinen Kälteschutz dabei hatte. "Was willst Du dann machen? Der Hans war sicher vorne mit dabei. Stehen bleiben geht nicht, da kühlst Du sofort aus. Zurück nach unten ist's zu weit. Da bleibt nur der Weg nach oben", sagte er.

Hans P. starb in den Armen eines Bergwachtretters. Dieser berichtete im Radio, er habe den Läufer bewusstlos gefunden und ihn mit allem, was er an Kleidung entbehren konnte, zu wärmen versucht. Doch die Hilfe kam zu spät. Rechtzeitig kam Hans P. selbst als Lebensretter vor einigen Jahren. Damals zog er eine Frau und deren Hund aus dem Fluss Jagst in Ellwangen. Der Hund der Spaziergängerin war in den Fluss gefallen. Beim Versuch, ihr Tier zu retten, stürzte die Frau selber in die Jagst. Hans P. zog beide ans Ufer. Großes Aufsehen hat er darum nie gemacht. Der 45-Jährige hinterlässt Frau und zwei Kinder im Alter von acht und zehn Jahren.

Von Claus Liesegang, Schwäbische Zeitung
Themen in diesem Artikel
18jähriger Kater und Welpe geht das?
Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich Hallo, wir haben einen 18-jährigen Kater der aber noch recht fit ist. Er ist zwar eigentlich nur zu meiner Mutter anhänglich also kommt immer am Abend auf die Couch und lässt sich streicheln von ihr sonst ist er eigentlich den ganzen Tag in seinem Bett im Keller oder oben auf einer Decke die im Schrank liegt. Erzieht sich also zurück. Nun ist der Wunsch nach einem Welpen doch sehr groß und der einzige Grund der dagegen spricht oder der infrage kommt warum wir keinen holen würden wäre unser Kater. Habt ihr Erfahrung mit alten Katzen und welchen gemacht? Unser Kater ist nämlich eigentlich nicht So gut auf Hunde zu sprechen also wenn ein Hund an seinem Garten vorbeigeht springt er schon hinterm Zaun ein bisschen hoch und fängt an zu fauchen. Denkt ihr nicht das Man wird vorsichtiger Eingewöhnung es schaffen könnte dass die beiden sich verstehen? LG und danke im Voraus