HOME

Sauerland: Falscher Amok-Alarm löst Großeinsatz an Mendener Berufsschule aus

Ein Amok-Alarm hat in Menden im Sauerland einen Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften ausgelöst. Wenig später steht fest: Es war ein Fehlalarm. Trotzdem werde die betroffene Berufsschule bis in den "hintersten Winkel" durchsucht.

Amok-Fehlalarm in Menden: Polizeiwagen mit Blaulicht (Symbolbild)

Nach dem Amok-Alarm in Menden rückte die Polizei mit einem Großaufgebot aus (Symbolbild) 

An einer Berufsschule im nordrhein-westfälischen hat es am Mittwochmittag wegen eines Amok-Fehlalarms einen Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften gegeben. Für kurze Zeit war die Lage vor Ort unübersichtlich, anschließend gaben die Polizei sowie die Bezirksregierung Arnsberg Entwarnung. "Die Amoklage in Menden war ein Fehlalarm", erklärte die Bezirksregierung gegen 12.30 Uhr über den Kurzbotschaftendienst Twitter.


Polizei Menden: Kein bewaffneter Täter unterwegs

Ein Sprecher der in Menden sagte der Nachrichtenagentur AFP, dass es weder Tote noch Verletzte gab. Es sei auch kein bewaffneter Täter unterwegs, betonte er. Es handle sich nach den bislang vorliegenden Informationen wohl um einen Fehlalarm. Sicherheitshalber werde das Schulgebäude aber bis in den "hintersten Winkel" durchsucht.

Nach Amoklauf in Grundschule: Superhelden erweisen Sechsjährigem die letzte Ehre


mod / AFP