HOME

Gewaltige Rauchwolke: Vulkan auf Island ausgebrochen

Auf Island ist erneut ein Vulkan ausgebrochen: Vom Grimsvötn steigt seit Samstagabend eine Rauchwolke aus dem Krater auf. Ob eine ähnliche Gefahr für den Luftverkehr droht wie vor einem Jahr beim Ausbruch des Eyjafjallajökul, ist unklar.

Islands aktivster Vulkan, der Grimsvötn, ist am Samstag ausgebrochen. Nach Angaben eines Vertreters des isländischen Wetterdienstes steigt seit 21.00 Uhr eine Rauchwolke aus dem Krater auf. Gegen 22.00 Uhr habe sie bereits eine Höhe von elf Kilometer erreicht. Ein Flugzeug sei auf dem Weg zum Grimsvötn und untersuche die Lage.

Der Vulkan liegt im Südosten Islands unter dem größten Gletscher der Insel, dem Vatnajöküll. Mitte April 2010 hatten Ausbrüche des isländischen Gletschervulkans Eyjafjallajökull zu massiven Behinderungen im Luftverkehr geführt. Aus Sorge, die Vulkanasche könnte die Triebwerke der Flugzeuge beschädigen, wurde fast der gesamte europäische Luftraum tagelang gesperrt.

AFP / AFP
Themen in diesem Artikel