HOME

Schweinerei: Nachbar soll kurz auf Hausschwein Princess aufpassen – und schlachtet das Tier

In Kalifornien hat die Polizei nach der ausgebüxten Hausschweindame Princess gesucht. Als sie endlich gefunden war, wurde sie zurück nach Hause gebracht. Die Besitzer waren aber unterwegs, sodass man einen Nachbar bat, Princess in der Zwischenzeit zu hüten. Der hatte jedoch etwas (GANZ) anderes im Sinn.

Nachbar schlachtete Hausschwein, obwohl er versprach es zu hüten

Als die Polizei das Hausschwein untersuchte fand man weder einen Chip noch eine Markierung, die etwas über die Herkunft verriet

Immer noch ungläubig reagieren die Polizisten aus Humboldt County, Kalifornien, als sie die Ereignisse von vor etwa zwei Wochen rekapitulieren: Hausschwein Princess wurde von ihrer Besitzerin als vermisst gemeldet, doch alsbald wieder eingefangen und nach Hause transportiert. Da die Besitzerin nicht gleich erreichbar war, fragten die Beamten einen Nachbarn, ob er nicht so lange auf Princess achten könne, bis die Besitzerin zurück ist. Dieser bejahte – und begann dann unverzüglich, Princess zu schlachten.

"Sie ist zuckersüß, friedlich und gern unter Menschen", sagte Princess' Besitzerin Carrie Hogan der lokalen Website "Lost Coast Outpost", die zuerst über den Fall berichtete.

Geschlachtet und portioniert

An einem Samstagmorgen vor knapp zwei Wochen riss die knapp 200 Kilogramm schwere Hausschweindame Princess aus ihrem Stall im Ort Arcata in Kalifornien aus. Hier und da pausierte sie in einigen Vorgärten, um zu fressen. Besorgte Nachbarn riefen daraufhin die Polizei.

Ein Beamter ging also los um sich darum zu kümmern. Als er das Hausschwein untersuchte fand er jedoch weder einen Chip oder eine Markierung, die etwas über die Herkunft verrieten. Beim Gespräch mit einem herumstehenden Anwohner kam der Polizist mit diesem überein, dass der Mann so lange auf das Schwein aufpassen sollte, bis endlich ein Besitzer gefunden ist. Die genauen Worte der Übereinkunft sind bisher unklar. Sehr klar ist jedoch, was anschließend geschah: Innerhalb kürzester Zeit brachte der Anwohner das Schwein auf sein eigenes Grundstück, schlachtete und portionierte es.

Hausschwein Princess war eine Handaufzucht

Währenddessen gelang es dem Polizisten, Princess' Besitzerin zu erreichen. Hierbei half auch ein Suchaufruf über die Facebook-Seite "Humboldt Paws Cause". Als er die Hausschweindame also abholen wollte, sah er, was ihr inzwischen angetan wurde. "Mit großer Bestürzung stellten wir fest, dass das Schwein geschlachtet wurde. Doch im Gespräch mit dem Anwohner gab es keinerlei Anzeichen, dass er dazu willens oder fähig sein könnte." sagte der örtliche Polizeichef Brian Ahearn im Gespräch mit "Lost Coast Outpost".

Carrie Hogan und ihre Familie zogen Princess einst gemeinsam groß. Im Januar feierte man ihren einjährigen Geburtstag. Sie wurde von klein auf mit dem Fläschchen gefüttert und durfte anfangs im Wohnzimmer der Hogans herumtollen. Princess gehörte ganz klar zur Familie.

Polizeichef Ahearn übergab den Fall inzwischen an die Staatsanwaltschaft: "Zurzeit prüfen sie, ob die Schlachtung strafbar war. Wir sind ganz klar der Meinung: Ja, sie war es."

Quellen: "Lost Coast Outpost" / Facebook-Seite "Humboldt Paws Cause"

Schwein beißt Model in den Po / Bluterguss am Hintern


km
Themen in diesem Artikel