HOME
Ticker

News des Tages: Bürgermeisterin und zwei Journalistinnen vor Restaurant erschossen

Drei Frauen in Finnland erschossen +++ Stichwahl zwischen Van der Bellen und Hofer in Österreich begonnen +++ Schicksalsreferendum in Italien angelaufen +++ Die wichtigsten Nachrichten des Tages im stern-Newsticker.

Vor einem Restaurant im Südosten Finnlands sind drei Frauen erschossen worden.

Vor einem Restaurant im Südosten Finnlands sind drei Frauen erschossen worden

+++ 15.30 Uhr: Fidel Castro in Santiago de Cuba beigesetzt +++

Mit der Beisetzung des verstorbenen Revolutionsführers Fidel Castro ist in Kuba eine Ära zu Ende gegangen. Zehntausende säumten die Straßen, als die Urne mit der Asche Castros zum Friedhof Santa Ifigenia in Santiago de Cuba gebracht wurde. Mit der Beisetzung endeten in dem kommunistischen Karibikstaat neun Tage Staatstrauer.

+++ 15 Uhr: Zehn Kinder und ein Erwachsener sterben bei Busunglück in Russland +++

Beim Zusammenstoß eines Lastwagens mit einem Autobus in Westsibirien sind mindestens zehn Kinder und ein Erwachsener getötet worden. Rund 20 Passagiere wurden zudem verletzt, wie russische Behörden der Agentur Tass zufolge mitteilten. In den Unfall bei Neftejugansk rund 2500 Kilometer östlich von Moskau seien auch zwei Pkws verwickelt, hieß es. In dem Bus waren demnach 28 Kinder und 4 Erwachsene auf dem Rückweg von einer Turnveranstaltung in Chanty-Mansijsk gewesen. Die Ursache des Unfalls, der sich auf der Straße nach Tjumen ereignete, war zunächst unklar. Medien berichteten von Schneefall und frostigen Temperaturen am Unglücksort.

+++ 13.50 Uhr: Bürgermeisterin und zwei Journalistinnen im Südosten Finnlands erschossen +++

Bei den drei Frauen, die In Imatra im Südosten Finnlands erschossen worden sind, handelt es sich um die Bürgermeisterin der Stadt sowie zwei Journalistinnen. Wie die Polizei mitteilte, wurden die drei Frauen am Samstagabend beim Verlassen eines Restaurants von mit einem Gewehr bewaffneten Mann getötet. Der Mann sei festgenommen worden, das Motiv für die Tat sei noch unklar.

+++ 12.50 Uhr: Drei Frauen vor Restaurant in Finnland erschossen +++

Vor einem Restaurant im Südosten Finnlands sind drei Frauen erschossen worden. Die Tat geschah am späten Samstagabend in der Stadt Imatra an der Grenze zu Russland, wie örtliche Medien und Rettungsdienste berichteten. Die Polizei teilte mit, sie habe einen 23-jährigen Verdächtigen gefasst. Er sei aber noch nicht befragt worden. Das Motiv der Tat sei bislang unbekannt.

Als die Schüsse kurz vor Mitternacht fielen, war ein Streifenwagen in der Nähe, wie es weiter hieß. Augenzeugen hätten den Verdächtigen identifiziert. Er habe bei der Festnahme keinen Widerstand geleistet. Bei der Tatwaffe handele es sich möglicherweise um ein Gewehr. 

+++ 12 Uhr: Neun Leichen aus abgebranntem Lagerhaus in Kalifornien geborgen +++

Nach dem verheerenden Feuer in einem Lagerhaus in Kalifornien haben Rettungskräfte neun Leichen aus den Trümmern geborgen. Sie müssten noch identifiziert werden, sagte Polizeisprecher Ray Kelly in Oakland. Die Ermittler vermuteten in dem zerstörten Gebäude weitere Opfer. Man gehe davon aus, dass die Zahl der Toten noch steigen werde, sagte Kelly. Zahlreiche Menschen wurden vermisst. Die Polizei fürchtete zeitweise bis zu 40 Opfer. Das Lagerhaus wurde anscheinend illegal genutzt, eine Genehmigung für die Party gab es nicht.

+++ 8.55 Uhr: Stichwahl zwischen Van der Bellen und Hofer in Österreich begonnen +++

In Österreich hat die Stichwahl um das Präsidentenamt begonnen. Ins Rennen um den Posten gehen der Grünen-Kandidat Alexander Van der Bellen und der Rechtspopulist Norbert Hofer. Die Mehrheit der Wahllokale öffnete um 07 Uhr morgens, die letzten Büros sollten um 17 Uhr schließen. Dann wurde auch mit ersten Trends zum Wahlausgang gerechnet. Zur Wahl aufgerufen sind rund 6,4 Millionen Österreicher.

Im ersten Wahlgang im April war Hofer auf Platz eins gelandet, bei der Stichwahl im Mai lag Van der Bellen dann knapp vorn. Wegen Unregelmäßigkeiten wurde diese Stichwahl jedoch annulliert.

+++ 7 Uhr: In Italien beginnt Referendum über eine historische Verfassungsreform +++

In Italien hat die Volksabstimmung über eine historische Verfassungsreform begonnen, deren Ergebnis auch über das Schicksal der Regierung von Ministerpräsident Matteo Renzi entscheidet. Die Wahllokale öffneten am Sonntagmorgen um 7 Uhr. Bis um 23 Uhr können rund 47 Millionen Menschen über die Reform der Verfassung abstimmen, die vor allem die Rechte des Senats beschneidet und das politische System des Landes weniger blockadeanfällig machen soll.

Allerdings hatte Renzi auch seine politische Zukunft mit dem Referendum verknüpft. Für den Fall, dass die Gegner der Reform gewinnen, hat er seinen Rücktritt in Aussicht gestellt. In diesem Fall werden eine Regierungskrise und Unsicherheiten an den Finanzmärkten befürchtet.

In letzten Umfragen vor zwei Wochen lagen die Reformgegner vorne, allerdings waren damals viele Befragte noch unentschieden. Der Ausgang der Abstimmung gilt als vollkommen offen.

ivi / AFP / DPA
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg