HOME

Orlando-Attentat: Mateens Frau schrieb während des Massakers: "Ich liebe Dich"

Als Omar Mateen dabei war, 49 Menschen zu erschießen, fragte er seine Frau, ob sie die Nachrichten gucke. Ihre Antwort: "Ich liebe Dich" - so US-Medien. Deshalb gerät die Frau des Orlando-Schützen nun ins Visier der Ermittler.

Orlando-Massaker Frau und Kind Mateen

Noor Zahi Salman wurde während des Orlando-Massakers von ihrem Mann kontaktiert

Mehrere Stunden lang schoss Omar Mateen wahllos im "Pulse"-Club Gäste nieder. Und nahm sich während seines Blutbads sogar noch die Zeit, bei Facebook nach seiner eigenen Tat zu suchen - das gab die zuständige Kommission des US-Senats bekannt. Und offenbar war der 29-Jährige nicht nur bei Facebook aktiv, auch diverse Telefonate soll er in der Tatnacht geführt haben - darunter mit seiner Frau Noor Zahi Salman.

Orlando-Attentäter fragte bei seiner Frau nach

Der US-Sender CNN berichtet, dass Mateen um vier Uhr morgens - zwei Stunden nach Beginn seines Massakers - per Textnachricht gefragt habe, ob sie die Nachrichten sehen würde. Ihre Antwort: "Ich liebe Dich." In Laufe der Nacht soll auch sie versucht haben, ihn anzurufen. Die Ermittler gehen davon aus, dass Salman wohl geahnt habe, was ihr Mann tut.


Insgesamt 16 Anrufe während der Tatzeit haben die Beamten von Mateens Handy aus registriert, sie werden nun nach und nach ausgewertet. Eine Spur führt dabei sogar nach Deutschland, es gibt Hinweise auf mögliche Verbindungen zum Frankfurter Flughafen. Die US-Bundespolizei FBI sei seinen Ermittlungen zu einem Afghanen gestoßen, der am hessischen Airport in arbeite, schreibt das Nachrichtenmagazin "Focus". Der 57 Jahre alte Afghane habe vor einigen Monaten aus Frankfurt zu Omar Mateen in die USA reisen wollen, berichtete das Magazin. Das Visum sei aber von den US-Behörden ohne Angabe von Gründen abgelehnt worden. Nun ermittelten deutsche Sicherheitsbehörden.

Wird die Ehefrau auch angeklagt?

Ins Visier der Ermittler gerät auch zunehmend Ehefrau Noor. Denn nach eigener Aussage sei sie in seine Pläne eingeweiht gewesen und habe ihn auch - vergeblich - davon abhalten wollen. Der US-Sender Fox News berichtet, dass die Strafverfolgungsbehörden versuchen wollen, Noor Zahi Salman als Mittäterin anzuklagen – weil sie trotz ihres Wissens nicht zur Polizei gegangen sei.

nik