VG-Wort Pixel

Rauchentwicklung Feuerwehr evakuiert "The Shard" in London


Erst vor Kurzem wurde das Londoner Hochhaus "The Shard" eröffnet. Jetzt gab es den ersten Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungskräften.

Wegen Brandverdachts ist der höchste Wolkenkratzer Westeuropas, der Shard-Tower in London, am Donnerstag vorübergehend evakuiert worden. Ausgelöst wurde der Großeinsatz der Rettungskräfte am Vormittag durch Rauchentwicklung im Kellergeschoss des 310 Meter hohen Gebäudes, wie die Feuerwehr mitteilte. Fast 900 Menschen wurden aus dem Shard-Tower in Sicherheit gebracht. Der Brandverdacht bestätigte sich nicht, am Nachmittag konnten alle wieder ins Gebäude zurückkehren.

Die Feuerwehr wurde am Mittag zu dem Wolkenkratzer im Stadtzentrum gerufen, nachdem Rauch im Kellergeschoss entdeckt wurde. Der Shard-Tower wurde vollständig evakuiert. Am frühen Nachmittag gab die Feuerwehr via Twitter Entwarnung: Im Shard gebe es keinen Rauch mehr. Laut Polizei wurde niemand verletzt. Besucher und Angestellte seien in das Gebäude zurückgekehrt, teilte der Kommunikationsdienst des Wolkenkratzers mit. Der Rauch habe sich aufgelöst, einen Brand habe es in dem Gebäude nicht gegeben. Feuerwehr, Polizei und Rettungskräfte waren mit sieben Löschwagen und fast 50 Helfern vor Ort. Die Umgebung wurde weiträumig abgesperrt.

Der imposante Shard-Tower stammt vom italienischen Stararchitekten Renzo Piano und sieht aus wie ein gigantischer Splitter, so die englische Bedeutung des Namens. Finanziert wurde der pyramidenförmige und umgerechnet 550 Millionen Euro teure Turm von dem arabischen Emirat Katar. Er beherbergt zahlreiche Büros, ein Fünf-Sterne-Hotel, Restaurants und Luxus-Appartements.

ono/AFP AFP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker