HOME

Rhein-Main-Gebiet: Um 2.40 bebte die Erde

Ein leichtes Erdbeben hat in der Nacht zum Dienstag das Rhein-Main-Gebiet erschüttert. Wie das Hessische Landesamt für Umwelt und Geologie in Wiesbaden mitteilte, erreichte das Beben eine Stärke von 3,2 auf der Richter-Skala; andere Institute meldeten einen Wert bis 3,7.

Im Rhein-Main-Gebiet hat in der Nacht zum Dienstag die Erde gebebt. Das Deutsche Geoforschungszentrum (GFZ) in Potsdam meldete ein Beben der Stärke 3,7. Das Landesamt für Geologie und Bergbau in Rheinland-Pfalz maß um 2.42 Uhr hingegen eine Stärke von 3,4. Nach Angaben der Polizei in Wiesbaden war das Beben in der Region um Frankfurt-Wiesbaden-Rüsselsheim spürbar. Besorgte Bürger meldeten sich über Notruf bei Polizei und Feuerwehr. Schäden seien aber nicht entstanden. Im Umfeld des Taunus, vor allem am Südrand und entlang des Mittelrheintals, werden immer wieder Erdbeben registriert, von denen die meisten aber nicht fühlbar sind.

APN/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel