VG-Wort Pixel

Langer Kampf Kleiner Junge besiegt den Krebs: Seine Mutter teilt die Geschichte

Beckett musste unzählige Tage im Krankenhaus verbringen, bevor er den Krebs besiegte.
Beckett musste unzählige Tage im Krankenhaus verbringen, bevor er den Krebs besiegte
Mit nur vier Jahren erhält der kleine Beckett die Diagnose Krebs. Seine Mutter teilt ein Bild bei Facebook, das im Netz viral geht. Nun hat Beckett den Krebs endlich besiegt.

Ein kleiner Junge in Windeln steht über die Toilette gebeugt, in die er sich gerade übergeben hat. Seine Schwester steht neben ihm und hat ihm tröstend die Hand auf den Rücken gelegt. Dieses Foto von ihren Kindern postete Kaitlin Burge im September 2019 bei Facebook. Ihr Sohn Beckett hatte mit gerade mal vier Jahren die Diagnose Krebs erhalten. Nach gut drei Jahren des Kampfes hat er ihn nun endlich gewonnen.

Foto des kranken Jungen ging viral

Im April 2018 erhielt die Familie des kleinen Jungen aus Texas die Diagnose Leukämie. Daraufhin rief seine Mutter Kaitlin die Facebook-Seite "Beckett Srong" ins Leben, auf der sie von der Krankheit ihres Sohnes berichtet. Beckett muss Bluttransfusionen und Chemotherapie über sich ergehen lassen, häufig hat er mit Übelkeit und Schmerzen zu kämpfen. In der schweren Zeit steht ihm seine Familie bei – insbesondere die ein Jahr ältere Schwester Aubrey, die immer an seiner Seite bleibt. So auch auf dem Bild, das Mutter Kaitlin auf Facebook teilt. Das rührende Foto der Geschwister bewegt unzählige Menschen und geht im Internet viral.

Auch das noch: Beckett bekommt Corona

Nach drei Jahren Therapie und unzähligen Krankenhausaufenthalten verkündet die Mutter schließlich die unglaubliche Nachricht: Beckett hat den Kampf gegen den Krebs gewonnen! Er wird wieder ein gesundes Leben führen können. Doch bevor Becketts Behandlung beendet werden kann, hat er eine weitere Herausforderung vor sich: Er wird positiv auf Corona getestet. Glücklicherweise übersteht er das Virus aber ohne Symptome, wie Mutter Kaitlin auf Facebook berichtet.

Endlich besiegt er den Krebs

Am 15. Oktober können die Ärtz:innen dann endlich die letzte notwendige Operation durchführen, um dem Jungen seinen Portkatheter zu entfernen. Das ist ein dauerhafter Zugang, durch den Patient:innen Medikamente erhalten können. Becketts Behandlung im "Children's Medical Center Plano" in Texas ist damit offiziell abgeschlossen. "Du hast es geschafft" schreibt Mutter Kaitlin auf Facebook, "es gibt nichts, was er nicht schaffen kann!" Der kleine Junge kann nun auch endlich wieder zur Schule gehen und sein Baseballtraining fortführen. "Er musste seine Kindheit links liegen lassen, um eine Chance im Leben zu haben", so die Mutter. Nun darf Beckett wieder Kind sein.

Quellen: ABC NewsBild


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker