Tokio Erdbeben erschüttert Millionenmetropole


Tokio ist von einem Erdbeben erschüttert worden. Hochhäuser gerieten durch die Erschütterung ins Wanken. Noch ist nicht bekannt, ob Menschen verletzt oder Gebäude beschädigt wurden.

Die japanische Hauptstadt Tokio ist von einem Erdbeben der Stärke 4,8 erschüttert worden. Berichte über Schäden oder Verletzte gab es zunächst nicht. Es bestehe keine Gefahr durch Tsunamis (Flutwellen), berichtete der japanische Fernsehsender NHK.

Epizentrum in der Bucht von Tokio

Das Erdbebenzentrum lag in 70 Kilometer Tiefe in der Bucht von Tokio. Hochhäuser in der Millionenhauptstadt gerieten durch die Erschütterung ins Wanken. Der Betrieb von Hochgeschwindigkeitszügen in der Region Kanto um wo Tokio wurde vorübergehend gestoppt.

Japan ist von mehreren Vulkanen und Ozeangräben umgeben und gehört zu den am häufigsten von Erdbeben betroffenen Ländern der Welt. Rund 20 Prozent aller jährlich weltweit verzeichneten Erdbeben mit einer Stärke von 6,0 oder darüber erschüttern die Region.

DPA/Reuters DPA Reuters

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker