HOME

Troisdorf in NRW: Frau soll Hund von 13-Jährigem absichtlich überfahren haben

Erst hielt sie an, dann drückte sie aufs Gas: In Troisdorf soll eine etwa 40-Jährige einen Hund aus voller Absicht überfahren haben. Der 13-jährige Tierhalter selbst konnte sich nur knapp vor dem Fahrzeug retten.

Troisdorf - Hund absichtlich überfahren (Symbolbild)

Die unfassbare Tat geschah in einem Kreisverkehr in Troisdorf (Symbolbild)

Diese Tat lässt kopfschüttelnd zurück: Im nordrhein-westfälischen hat ein 13-Jähriger mit ansehen müssen, wie eine unbekannte Autofahrerin seinen Hund offenbar aus voller Absicht überfuhr. Der Junge selbst konnte sich Angaben der Polizei zufolge nur durch einen Sprung davor retten, ebenfalls von dem Fahrzeug erfasst zu werden. Die Unfallfahrerin setzte ihre Fahrt anschließend fort, ohne sich um das Kind und den toten Hund zu kümmern.

Demnach wollte das Kind mit seinem nicht angeleinten Tier einen Kreisverkehr in Troisdorf überqueren, den in diesem Moment auch die Frau aus einer anderen Richtung kommend befuhr. Weil der Hund zu diesem Zeitpunkt mittig auf der Fahrbahn stand, soll die Unbekannte zunächst auch angehalten haben. Offenbar ging es der Frau dann jedoch nicht schnell genug - mehrfach soll sie den 13-Jährigen angehupt haben, auch als dieser den Hund von der Fahrbahn holen wollte. Dann geschah laut Polizei das Unfassbare: Kurz bevor der Junge sein Haustier hochnehmen konnte, soll die Frau losgefahren und es überrollt haben, schreiben die Beamten in ihrem Bericht

Polizei Troisdorf hofft auf Hinweise zur Täterin

Um selbst nicht erfasst zu werden, habe das Kind zurückspringen müssen, heißt es. Während der Junge unverletzt blieb, verstarb der Hund noch an der Unfallstelle. Eine Zeugin, die den Vorfall beobachtet hatte, bestätigte den Ablauf der Tat gegenüber der Polizei. Die ermittelt nun wegen Unfallflucht gegen die auf etwa 40 Jahre geschätzte Unbekannte, die einen schwarzen Kleinwagen fuhr - vermutlich vom Typ Smart - und zum Tatzeitpunkt eine Brille und Halstuch getragen haben soll. 

Hinweise zur Fahrerin oder zum nimmt die Polizei in Troisdorf unter der Rufnummer 02241 541-3221 entgegen.

Gefährliche Aktion: Mann riskiert sein Leben, um Hund aus Eissee zu retten


mod
Themen in diesem Artikel