VG-Wort Pixel

Mysteriöses Objekt in der Wüste Zumindest ein Teil des Metallsäulen-Rätsels ist gelöst – und Aliens haben nichts damit zu tun

Sehen Sie im Video: Wie in Utah – auch die mysteriöse Metallsäule in Rumänien verschwindet nach wenigen Tagen wieder.




Mysterium um eine Metallsäule: Vor wenigen Tagen wurde in Utah eine Metallsäule entdeckt – und verschwand wenige Tage später wieder. Auch in Rumänien tauchte ein ähnliches Objekt auf und verschwand wieder. Wer oder was steckt dahinter?
Ein mysteriöser Metall-Monolith in der Wüste von Utah sorgt kürzlich für Aufsehen.  


Wenige Tage später verschwindet die Metallsäule wieder, über deren Ursprung weiterhin gerätselt wird. 


In Rumänien ist nun ein ganz ähnliches Objekt aufgetaucht - und wenige Tage später wieder verschwunden.  


Auf Twitter verbreitet sich jetzt ein Video, das eine fast identisch aussehende Metallsäule auf einem Hügel zeigt. 




Die Säule soll laut „Daily Mail“ auf einem Hügel im Nordosten des Landes gefunden worden sein. Und das bereits einen Tag bevor die mysteriöse Metallsäule in Utah verschwand.  


Demnach dürfte es sich nicht um dieselbe Säule wie in Utah handeln.  


Rumänische Behörden können sich die Metallsäule aber ebenso wenig erklären. 


Das Objekt stehe zwar auf privatem Gelände, die Installation hätte trotzdem einer Genehmigung durch die Behörden bedurft. Der Bereich stehe unter besonderem Schutz. Ganz in der Nähe befindet sich eine archäologische Ausgrabungsstätte.  
Lokale Medien sowie die Nachrichtenagenturen Reuters und AFP berichten, dass die Metallsäule nun auch in Rumänien wieder verschwunden sei. Der rund vier Meter hohe metallene Block war erst vor wenigen Tagen von Unbekannten dort aufgestellt worden.


Die Aktionen sorgen für allerlei Spekulationen zu den Hintergründen. Die Theorien rund um die Monolithen regen nun zum Rätselraten an:  


Haben Aliens uns bei einem Besuch ein Souvenir hinterlassen? 


Ist das alles nur ein Werbegag?  


Oder steckt ein Künstler hinter dem Metallgebilde? 
Mehr
Die mysteriöse Metallsäule in der Wüste Utahs ist offensichtlich von vier Männern abgebaut worden, die keine Schaulustigen in der Region haben wollten. Unklar bleibt jedoch weiterhin, wer das Objekt zuvor errichtet hatte.

Seit Tagen sorgt eine fast vier Meter hohe Metallsäule für Schlagzeilen, die mitten im Nirgendwo in der Wüste des US-Bundesstaates Utah von Behörden zufällig gefunden wurde. Nur Tage nach ihrer Entdeckung war die Säule schon wieder verschwunden. Zumindest dieser Teil des Rätsels scheint nun gelöst zu sein. Entgegen anderslautender Spekulation gibt es für das plötzliche Verschwinden eine sehr irdische Erklärung: Vier Männer haben das Objekt nachts umgeschubst, abgebaut und mit einer Schubkarre davongefahren.

Im Netz sind Fotos und Videos von der Aktion aufgetaucht. Der Fotograf Ross Bernards war nach eigenen Angaben zu der Zeit vor Ort und berichtet davon auf seiner Instagram-Seite. Zudem hat sich ein in Utah bekannter Extremsportler mit einem Schreiben und einem Video dazu bekannt, hinter dem Abbau der Skulptur zu stehen. Basejumper Andy Lewis und seine drei Komplizen habe es demnach gestört, dass sich so viele Menschen auf den Weg in die Wüste gemacht hätten, um die Metallsäule zu sehen. Dabei hätten die Schaulustigen die Natur verdreckt. 

Tatsächlich berichtet auch Fotograf Bernards davon, dass mindestens 70 Fahrzeuge vor Ort gewesen seien, als er und seine Freunde vergangene Woche die Schlucht besucht hatten.

Behörden hatten das Objekt zuvor vom Helikopter aus entdeckt, als sie eigentlich die örtliche Dickhornschafpopulation zählen wollten. In der Pressemitteilung witzelten die Beamten, dass das Aufstellen solcher Objekte ohne Genehmigung illegal sei, "egal von welchen Planeten man komme". Den genauen Ort ihrer Entdeckung hielten sie jedoch geheim, damit sich keine Schaulustigen auf dem Weg dorthin in der Wüste verirren würden.

Metallsäule wohl 2015/16 in Utah errichtet worden

Auf Reddit identifizierte jemand jedoch die Stelle und die Koordinaten landeten im Netz. Dadurch lässt sich via Google Earth zurückverfolgen, dass der Block bereits seit Jahren dort unentdeckt in der Wüste stand. Ältere Aufnahmen zeigen, dass er irgendwann zwischen August 2015 und Ende Oktober 2016 errichtet worden sein muss.

Fotograf Bernards berichtet auf Instagram, wie er am Freitagabend Aufnahmen von der Säule machte, als die vier Männer in den Canyon kamen. Einer habe gesagt: "Ich hoffe, ihr habt eure Fotos gemacht", bevor sie sich ans Werk gemacht hätten. Ehe sie den Metallblock auf ihrer Schubkarre abtransportiert hätten, habe einer zu Bernards und dessen Begleitern gesagt: "Das passiert, wenn ihr euren Müll in der Wüste lasst."

Offen bleibt allerdings weiter die Frage, wer das Objekt vor Jahren dort in dem Canyon installiert hat und warum.

Quellen: "New York Times" / Fox 13 / Gritdaily /Google EarthUtah Department of Public Safety Aero Bureau /  AFP 

fin

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker